Ärzte Zeitung, 19.04.2013

GKV-Finanzierung

Grüne nennen BÄK-Vorschlag "unsozial"

BERLIN. Der Vorschlag der Bundesärztekammer, die bereits vor Jahren gescheiterten Kopfpauschalen zur Finanzierung der gesetzlichen Krankenversicherung wiederzubeleben, wird von den Grünen als "unsozialer Irrweg" bewertet.

Berechnungen des Bundesfinanzministeriums zu Beginn dieser Wahlperiode hätten gezeigt, dass der über Steuermittel versprochene Sozialausgleich nicht finanzierbar sei, so die gesundheitspolitische Sprecherin von Bündnis 90/Die Grünen im Bundestag, Biggi Bender.

Union und FDP hätten sich deshalb vom "Gesundheitskopfgeld" verabschiedet. Ferner wolle die Bundesärztekammer Fehlanreize zementieren. (HL)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

"Natürliche Cholesterinsenker" bei Statin-Intoleranz?

Nahrungsergänzungsmittel als "natürliche Cholesterinsenker" sind umstritten. Bei Patienten mit Statinunverträglichkeit können sie aber hilfreich sein. Was empfehlen Experten? mehr »

Bei der Digitalisierung viel Luft nach oben

Die KBV hat nachgefragt, was sich in Sachen Digitalisierung in den Arztpraxen schon getan hat. Fazit: Manches ist schon umgesetzt. Wo sind noch ungenutzte Chancen? mehr »

Forscher entdecken Mikroplastik in menschlichen Stuhlproben

12.43Eine Pilotstudie hat winzige Plastikpartikel in menschlichen Stuhlproben gefunden – weltweit. Das Bundesinstitut für Risikobewertung hat unterdessen eine erste Stellungnahme abgegeben. mehr »