Ärzte Zeitung, 03.07.2013

Zuwachs

Continentale Kranken wächst gegen Markttrend

KÖLN. Die Continentale Krankenversicherung hat 2012 Beitragseinnahmen von 1,4 Milliarden Euro erzielt. Das war ein Zuwachs von 1,6 Prozent.

Allerdings musste der Versicherer Beiträge in zweistelliger Millionenhöhe von Nichtzahlern abschreiben. Ohne diesen Effekt hätte die Continentale um 3,4 Prozent zugelegt.

Während die Zahl der Vollversicherten 2012 im gesamten PKV-Markt leicht rückläufig war, konnte die Continentale ein Plus von 4800 auf 391.797 verbuchen.

Die Leistungsausgaben stiegen um 2,4 Prozent auf 1,3 Milliarden Euro. Der Jahresüberschuss legte leicht von 155 Millionen Euro auf 159 Millionen Euro zu. (iss)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Neuropathie-Test 2.0 – Handy-Vibration ersetzt Stimmgabel

Es genügt ein Handy mit Vibrationsfunktion: An den Fuß eines Diabetespatienten gehalten, zeigt es Forschern zuverlässig an, ob dieser an einer peripheren Neuropathie leidet. mehr »

Pflegerat fordert 50.000 Stellen für die Krankenhäuser

Was hat die Pflegepolitik bewirkt? Die Meinungen sind gespalten: Gesundheitsminister Gröhe lobt die Erfolge der Koalition in der Pflegepolitik. Der Pflegerat hält dagegen. mehr »

Bluttest erkennt acht Krebsformen gleichzeitig

Ein universeller Bluttest auf Krebs zur Früherkennung: Dieser Vision sind US-Forscher jetzt einen Schritt nähergekommen. mehr »