Ärzte Zeitung online, 31.10.2013

PKV-Anbieter

Ein Dutzend fällt durchs Raster

Nicht mehr alle PKV-Anbieter sind in der Lage, in den kommenden zwei Jahren den Rechnungszins zu erwirtschaften. Das geht aus einem aktuellen Rating hervor. Drohen steigende Beiträge?

Von Ilse Schlingensiepen

Ein Dutzend fällt durchs Raster

Auskultation der PKV: Im aktuellen Assekuranzrating von Morgen & Morgen lassen sich bei vielen Anbietern Finanzbeschwerden diagnostizieren.

© N-Media-Images/fotolia.com

KÖLN. Mit Blick auf die wirtschaftlichen Kennzahlen bieten die privaten Krankenversicherer (PKV) ein uneinheitliches Bild.

In seinem jüngsten Rating verteilt das Analysehaus Morgen & Morgen an elf von 33 Anbietern gute Noten, zwölf fallen durchs Raster.

Morgen & Morgen hat Kosten, Solidität und Wachstum der Anbieter in den Jahren 2008 bis 2012 untersucht. In die Betrachtung flossen nach Angaben des Unternehmens aktuelle Kapitalmarktentwicklungen ein.

Wegen der breiten Datenbasis und der Fünfjahresbetrachtung liefere das Rating aber eine belastbare Branchenaussage, betont Geschäftsführer Stephan Schinnenburg.

Worauf sich die Einschätzung des Analysehauses stützt, erfahren Sie, wenn Sie diesen Text exklusiv in unserer App vom 31.10.2013 weiterlesen.

Jetzt auch auf Android lesen ...Jetzt gleich lesen ...

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Die häufigsten Fehler bei der Opioid-Therapie

Nehmen Patienten Opioide ein, müssen sie einiges beachten. Manches Missverständnis und mancher Einnahmefehler können Ärzte mit zwei Sätzen der Erklärung ausräumen. mehr »

Spahn im Dialog mit den Ärzten

Seit Monaten wird heiß ums Terminservice- und Versorgungsgesetz diskutiert. Heute stellte sich Jens Spahn direkt den Fragen der Ärzteschaft zu TSVG, Sprechstunden und Co. Das Wichtigste der Veranstaltung in 13 Tweets. mehr »

DEGAM fürchtet Rolle rückwärts

Es hakt bei der Umsetzung des Masterplans. Die Fachgesellschaft DEGAM will verhindern, dass zentrale Reformziele verwässert werden. mehr »