Ärzte Zeitung, 13.01.2014

Zum 1. Juli

Neue Fusion in BKK-Familie

DUISBURG. Zum 1. Juli 2014 wird die BKK Phoenix mit Sitz in Hamburg in der deutlich größeren und bundesweit geöffneten Novitas BKK aufgehen. Die neue Kasse soll wiederum unter Novitas BKK firmieren und wie bisher ihren Sitz in Duisburg haben.

Eine entsprechende Vereinbarung haben die Verwaltungsräte der beiden Kassen noch im alten Jahr getroffen.Die Novitas BKK teilte mit, alle Geschäftsstellen beider Kassen sollten erhalten bleiben.

Im Falle von Leistungsunterschieden zwischen den beiden Kassen werde die für die Versicherten großzügigere Regelung Bestand haben, hieß es.

Die BKK Phoenix wurde im Jahr 1856 als BKK für die Phoenix AG gegründet und hat derzeit knapp 11.000 Versicherte, die Novitas BKK rund 430.000.

Die Kasse hat in den vergangenen Jahren mehrere Fusionsphasen durchlaufen. Zuletzt war die ktp BKK im April 2010 mit ihren rund 130.000 Versicherten bei der Novitas BKK untergekommen. (eb)

Topics
Schlagworte
Krankenkassen (18017)
Organisationen
BKK (2226)
Phoenix (125)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Vom Chefarzt zum Hausarzt-Assistenten

Selten dürfte es sein, wenn nicht einmalig: Dr. Roger Kuhn hat seinen Chefarztposten im Krankenhaus aufgegeben, um in einer Hausarztpraxis zu arbeiten – als Assistent. mehr »

Wenn die Depressions-App zweimal klingelt

Smartphone-Apps könnten helfen, eine beginnende Depression oder ein hohes Suizidrisiko aufzuspüren. Lernfähige Algorithmen könnten ein verändertes Nutzerverhalten erkennen – und notfalls Alarm schlagen. mehr »

Psychotherapeuten versus Regierung

Die Psychotherapeuten laufen Sturm gegen das Terminservice- und Versorgungsgesetz. Sie fordern gleiche Rechte für ihre Patienten. mehr »