Ärzte Zeitung, 27.05.2014

Techniker Krankenkasse

100.000 Mitglieder hinzugewonnen

NEU-ISENBURG. Die Techniker Krankenkasse setzt ihren Mitgliederzuwachs fort, meldet der "Dienst für Gesellschaftspolitik". Seit Jahresbeginn habe die TK um fast 100.000 Mitglieder zugelegt. Mit weitem Abstand folgen AOK Bayern (plus 16.000) und AOK Baden-Württemberg (plus 15.000).

Dank der guten Konjunktur sei die Mitgliederzahl GKV-weit im ersten Quartal um rund 233.000 gewachsen.Sie belief sich zum Stichtag 1. April auf nunmehr 52,8 Millionen, meldet der DfG.

Nach Kassenarten verbuchten die Ersatzkassen mit 113.000 Mitgliedern den stärksten Zuwachs, das AOK-System wuchs um 58.000 Mitglieder.

42.000 neue Mitglieder verbuchten die Ersatzkassen, bei den Innungskassen waren es nach DfG-Angaben rund 19.000.Deutlich geringer fällt der Mitgliederschwund bei einzelnen Kassen aus.

Die DAK-Gesundheit hat demnach etwa 4900 Mitglieder verloren, rund 3200 waren es bei der Novitas BKK. Mit Abstand folgt die AOK Nordost mit einem Minus von rund 1200 Mitgliedern, so der DfG. (eb)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Mütter stellen früh die Weichen für Babys Gesundheit

Dicke Mutter = dickes Baby: Diese Gleichung geht oft auf - leider. Ernährungs-Experten tauschen sich daher auf einem Kongress über den frühen Einfluss der mütterlichen Ernährung u.a. auf das Diabetesrisiko des Kindes aus und geben Tipps. mehr »

Würden Ärzte Gröhe wählen?

In einer großen Umfrage fragten wir Ärzte: "Wenn der Bundesgesundheitsminister direkt vom Volk gewählt werden könnte, wen würden Sie wählen?" Lesen Sie hier die Antwort. mehr »

Bei Dauerschmerz leidet auch das Gedächtnis

Wird der Geist träger, geht das zulasten von Lebensqualität und Unabhängigkeit. Eine US-Studie hat den Einfluss anhaltender Schmerzen auf Kognition und Demenzrisiko untersucht. mehr »