Ärzte Zeitung, 11.06.2014

Fehlzeiten

Brandenburgerinnen bundesweit an der Spitze

POTSDAM. Frauen in Brandenburg waren 2013 länger krank als Männer und Frauen in allen anderen Bundesländern. Das hat die Techniker Krankenkasse auf Basis ihres Gesundheitsreports berichet.

Demnach blieben die Brandenburgerinnen im vergangenen Jahr im Schnitt 20,5 Tage wegen Krankheit zu Hause (Frauen bundesweit: 16.3 Tage). Märkische Männer fehlten 2013 durchschnittlich 16,0 Tage (Bund: 13,2 Tage) und belegten damit den zweiten Platz im Ländervergleich hinter den Männern in Mecklenburg-Vorpommern mit 16,8 Tagen.

Die Brandenburger insgesamt fehlten 2013 im Schnitt 18,1 Tage. Das ist 4,6 Prozent länger als 2012. Die erhöhten Fehlzeiten bucht die TK fast vollständig auf das Konto einer Erkältungswelle.

Die Ausfallzeiten wegen Krankheiten des Atmungssystems stiegen den Angaben zufolge von 2012 auf 2013 um fast 25 Prozent. (ami)

Topics
Schlagworte
Krankenkassen (17813)
Brandenburg (633)
Organisationen
TK (2490)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Viele falsche Vorstellungen, was Krebs verursacht

Stress, Handystrahlen und Trinken aus Plastikflaschen lösen Krebs aus, denken viele fälschlicherweise. Die wahren Risikofaktoren kennt nur jeder Zweite, so eine Studie. mehr »

Höherer Zuschlag für Terminvermittlung

Das Bundeskabinett will sich heute mit dem Terminservice- und Versorgungsgesetz beschäftigen. Am Entwurf wurde vorab noch gebastelt – er enthält wichtige Änderungen. mehr »

Die übersehene Speiseröhren-Entzündung

Lange glaubte man, die eosinophile Ösophagitis komme nur selten vor. Inzwischen zeigt sich: Es gibt immer mehr Patienten mit dieser chronischen Entzündung der Speiseröhre. mehr »