Ärzte Zeitung App, 09.09.2014

Brandenburg

Lob von TK-Chefin für Ärzte

POTSDAM. Lob für die Ärzte in Brandenburg: "In keinem anderen Bundesland gehen die niedergelassenen Ärzte so verantwortungsbewusst und maßvoll mit Antibiotika um", so Susanne Hertzer, Regional-Chefin der Techniker Krankenkassen (TK) in Berlin und Brandenburg. Märkische Versicherte erhielten demnach im Schnitt 3,3 Tagesdosen Antibiotika im Jahr.

Laut TK waren das 40 Prozent weniger als im Bundesdurchschnitt. Die Kasse wies in diesem Zusammenhang auf die Bedeutung eines verantwortungsvollen Antibiotika-Einsatzes hin. Sie appellierte auch an die Versicherten, verordnete Medikamente nicht vorzeitig abzusetzen.

Im Kampf gegen multiresistente Keime hat die Regierung 2011 die Deutsche Antibiotikaresistenz-Strategie beschlossen. (ami)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Wenn Einsamkeit krank macht

Ein Alterspsychotherapeut warnt: Ältere Männer sind besonders häufig suizidgefährdet. Einsamkeit ist ein Grund dafür. mehr »

Diabetes-Experten sind besorgt

Schon bald könnten mehr Lebensmittel "schlechten Zucker" enthalten. Für die Industrie wird der Einsatz von Isoglukose profitabler. mehr »

PKV bekennt sich zur Innovationsoffenheit

Wird es mit der neuen GOÄ erschwert, Privatpatienten neue Leistungen anzubieten? Vom PKV-Verband kommt dazu ein klares Dementi. mehr »