Ärzte Zeitung, 11.02.2015

Hamburg

DAK verhandelt mit neuer Vertrags-Chefin

HAMBURG. Annett Saal leitet künftig die Vertragsverhandlungen für die DAK in Hamburg. Die 41-Jährige ist neue Leiterin der 15-köpfigen Abteilung für Verhandlungen mit Ärzten, Zahnärzten, Krankenhäusern und Reha-Einrichtungen in der Hansestadt. Sie folgt auf Egbert Schuhr, der in den Ruhestand geht.

Saal hatte zuletzt den Bereich Pflege für die Kasse verantwortet. Zum Start in ihrer neuen Funktion kündigte sie die Entwicklung "fortschrittlicher Versorgungsangebote" an.

Saal stammt aus Thüringen, hat Betriebswirtschaftslehre und Gesundheitsökonomie studiert. Die DAK hat in Hamburg rund 300.000 Versicherte. Das Haushaltsvolumen der Kasse in der Hansestadt beträgt rund rund zwei Milliarden Euro. (di)

Topics
Schlagworte
Krankenkassen (17058)
Hamburg (472)
Organisationen
DAK (1542)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Ein Anästhetikum zur Behandlung bei schweren Depressionen?

Ketamin - einst als Anästhetikum entwickelt - hat sich in mehreren Studien bei Patienten mit therapieresistenten Depressionen bewährt. Doch: Für Euphorie ist es noch zu früh. mehr »

Wo und wann sich Patienten im Krankenhaus wohlfühlen

Die Bertelsmann Stiftung hat untersucht, wo Patienten ihren Klinikaufenthalt am besten bewerten. Dabei fanden die Analysten interessante Zusammenhänge heraus. mehr »

Darf‘s ein bisschen weniger Zucker sein?

Große Lebensmitteleinzelhändler wollen den Zuckergehalt in ihren Eigenmarken reduzieren. Für Verbraucherschützer ist das allerdings nur ein Tropfen auf den heißen Stein. mehr »