Ärzte Zeitung, 11.02.2015

Hamburg

DAK verhandelt mit neuer Vertrags-Chefin

HAMBURG. Annett Saal leitet künftig die Vertragsverhandlungen für die DAK in Hamburg. Die 41-Jährige ist neue Leiterin der 15-köpfigen Abteilung für Verhandlungen mit Ärzten, Zahnärzten, Krankenhäusern und Reha-Einrichtungen in der Hansestadt. Sie folgt auf Egbert Schuhr, der in den Ruhestand geht.

Saal hatte zuletzt den Bereich Pflege für die Kasse verantwortet. Zum Start in ihrer neuen Funktion kündigte sie die Entwicklung "fortschrittlicher Versorgungsangebote" an.

Saal stammt aus Thüringen, hat Betriebswirtschaftslehre und Gesundheitsökonomie studiert. Die DAK hat in Hamburg rund 300.000 Versicherte. Das Haushaltsvolumen der Kasse in der Hansestadt beträgt rund rund zwei Milliarden Euro. (di)

Topics
Schlagworte
Krankenkassen (17678)
Hamburg (511)
Organisationen
DAK (1604)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Freizeitsportler gefährden ihre Herzgesundheit mit Doping

Fast jeder sechste Freizeitsportler nimmt inzwischen herzschädigende Arzneimittel zur Verbesserung von Fitness und Körperoptik. Vor allem der Anteil weiblicher User steigt. mehr »

Welche Bakterien mit uns U-Bahn fahren

In der Hongkonger U-Bahn sind morgens andere Keime zu finden als im abendlichen Berufsverkehr. Gefährlicher sind Metro-Linien mit höherem Verkehrsaufkommen aber wohl nicht, wie eine Studie ergeben hat. mehr »

Umsatzchancen von Hausärzten hängen stark von KV-Region ab

Niedrige Fallzahlen, aber teilweise auch niedrige Fallwerte: Hausärzte in Hamburg und Berlin haben es als Vertragsärzte nicht leicht. Ihre Kollegen in Thüringen und Sachsen-Anhalt erwirtschaften deutlich mehr. mehr »