Ärzte Zeitung, 17.03.2015

Hautkrebs

Zahl der Klinikaufenthalte steigt

MAINZ. Rheinland-Pfälzer müssen immer häufiger wegen einer Hautkrebserkrankung stationär behandelt werden.

Das berichtet die Techniker Krankenkasse und beruft sich dabei auf Zahlen des Statistischen Bundesamtes. So sei die Zahl der Klinikaufenthalte zwischen 2010 und 2013 um mehr als 12 Prozent (von 4003 auf 4495) gestiegen.

Mit 129 betroffenen Patienten pro 100 000 Einwohnern lag Rheinland-Pfalz im Jahr 2013 bundesweit an vierter Stelle. Zum Vergleich: In Baden-Württemberg wurden im gleichen Zeitraum nur 111 Patienten pro 100 000 Einwohnern stationär wegen Hautkrebs behandelt, in Hamburg sogar nur 96.

Die meisten Klinikaufenthalte gab es dagegen mit 153 in Sachsen, und mit 141 in Brandenburg . (chb)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Frauen leben länger, Männer glücklicher

Frauen haben in allen europäischen Ländern eine deutlich höhere Lebenserwartung als Männer, die zusätzlichen Jahre bescheren ihnen jedoch selten Freude. mehr »

So gefährlich sind Krampfadern

Krampfadern sollten nicht nur als kosmetisches Problem angesehen werden. Auch wenn die Varizen keine Beschwerden verursachen, bergen sie gesundheitliche Gefahren. mehr »

Die Macht der Position

Sexismus im medizinischen Alltag: Bloggerin Dr. Jessica Eismann-Schweimler bricht hier eine Lanze für die Männer. Diskriminierung kennt sie - geschlechtsunabhängig - eher durch einen anderen Faktor. mehr »