Ärzte Zeitung online, 11.06.2015

Lungenkrebs

TK zahlt für Diagnostik im Netz Genomische Medizin

KÖLN. Versicherte der Techniker Krankenkasse (TK) können künftig von den Leistungen des Netzwerks Genomische Medizin an der Universitätsklinik Köln profitieren. Die größte deutsche Krankenkasse ist rückwirkend zum 1. April 2015 dem Vertrag der AOK Rheinland/Hamburg mit dem Netzwerk beigetreten.

Die Barmer GEK hat zum 1. Juli einen Vertrag geschlossen. Die Kassen bezahlen für Versicherte mit Lungenkrebs die molekular-diagnostischen Untersuchungen durch die Pathologen am Centrum für Integrierte Onkologie in Köln.

Die Diagnostik erlaubt den Medizinern, eine zielgerichtete Therapie für die Patienten vorzuschlagen. Die Behandlung übernehmen die Netzwerkpartner vor Ort. (iss)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Neuropathie-Test 2.0 – Handy-Vibration ersetzt Stimmgabel

Es genügt ein Handy mit Vibrationsfunktion: An den Fuß eines Diabetespatienten gehalten, zeigt es Forschern zuverlässig an, ob dieser an einer peripheren Neuropathie leidet. mehr »

Pflegerat fordert 50.000 Stellen für die Krankenhäuser

Was hat die Pflegepolitik bewirkt? Die Meinungen sind gespalten: Gesundheitsminister Gröhe lobt die Erfolge der Koalition in der Pflegepolitik. Der Pflegerat hält dagegen. mehr »

Bluttest erkennt acht Krebsformen gleichzeitig

Ein universeller Bluttest auf Krebs zur Früherkennung: Dieser Vision sind US-Forscher jetzt einen Schritt nähergekommen. mehr »