Ärzte Zeitung, 16.07.2015

Klinikreform

TK Hessen für geplante Qualitätszuschläge

FRANKFURT. Die in der geplanten Krankenhausreform angedachten Zuschläge für Kliniken mit hervorragender Qualität befürwortet Dr. Barbara Voß, Leiterin der Landesvertretung Hessen der Techniker Krankenkasse (TK).

"Besonders gute Qualität sollte belohnt werden",teilte sie anlässlich der ersten Lesung des Gesetzes im Bundesrat mit.

Die geplanten Qualitätsabschläge hingegen sieht Voß skeptisch. "Sind die Qualitätsabschläge beispielsweise so gering, dass es sich für die Krankenhäuser trotz allem lohnt, die Leistungen weiter anzubieten, könnte es dazu führen, dass die Kliniken - um den Verlust auszugleichen - weiter sparen, zum Beispiel beim Pflegepersonal."

Dadurch leide die Qualität am Ende mehr und andere Leistungen könnten schnell in Mitleidenschaft gezogen werden. (jk)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Weniger Kardiologen = mehr Herztote?

In Bundesländern mit weniger niedergelassenen Kardiologen sterben mehr Patienten an Herzerkrankungen, so der aktuelle Herzbericht. mehr »

Personaluntergrenzen – eine Milchmädchenrechnung?

Wie lässt sich der Pflegenotstand mindern und wie hilfreich sind dazu Pflegeuntergrenzen? Im Vorfeld des Springer Kongress Pflege, der morgen eröffnet wird, diskutierten Experten bereits heute kontrovers zu diesem Thema. mehr »

Fehlerquelle Datenschutzerklärung

Die meisten Praxis-Websites von Haus- und Fachärzten erfüllen nicht die gesetzlichen Anforderungen. Das legt eine aktuelle Studie nah. mehr »