Ärzte Zeitung, 08.09.2015

Im Norden

Ersatzkassen steigern Marktanteil

HAMBURG. Die Ersatzkassen erreichen im Norden neue Höchstwerte bei den Mitgliedszahlen.

In Hamburg stieg der Marktanteil der Ersatzkassen auf 55,5 Prozent - dies ist bundesweit der höchste Wert - und in Schleswig-Holstein auf über 48 Prozent, womit sie nach eigenen Angaben auch dort ihre Position als stärkste Kassenart in der GKV ausgebaut haben.

In absoluten Zahlen: In Hamburg waren am Stichtag 1. Juli 836.360 Menschen bei einer Ersatzkasse versichert (plus 20.000 gegenüber dem Vorjahr), im Nachbarland 881.464 (plus 18.000).

Zum Boom trägt auch die gute Situation auf dem Arbeitsmarkt bei.

In der Hansestadt sind aktuell so viele Menschen wie seit 15 Jahren nicht mehr gesetzlich krankenversichert - mehr als 1,5 Millionen (plus 1,4 Prozent). (di)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Ein Anästhetikum zur Behandlung bei schweren Depressionen?

Ketamin - einst als Anästhetikum entwickelt - hat sich in mehreren Studien bei Patienten mit therapieresistenten Depressionen bewährt. Doch: Für Euphorie ist es noch zu früh. mehr »

Wo und wann sich Patienten im Krankenhaus wohlfühlen

Die Bertelsmann Stiftung hat untersucht, wo Patienten ihren Klinikaufenthalt am besten bewerten. Dabei fanden die Analysten interessante Zusammenhänge heraus. mehr »

Darf‘s ein bisschen weniger Zucker sein?

Große Lebensmitteleinzelhändler wollen den Zuckergehalt in ihren Eigenmarken reduzieren. Für Verbraucherschützer ist das allerdings nur ein Tropfen auf den heißen Stein. mehr »