Ärzte Zeitung, 08.10.2015

Berlin

Ersatzkassen wachsen am stärksten

BERLIN. Von allen Krankenkassenarten wachsen in Berlin die Ersatzkassen nach eigenen Angaben am stärksten. Sie gewannen 2,71 Prozent Mitglieder hinzu und zählen nach der aktuellen amtlichen Statistik nun 1,224 Millionen Mitglieder und 1,562 Millionen Versicherte.

Zum vierten Mal in Folge stellen sie damit den Marktführer unter den Kassen mit einem Marktanteil von rund 53 Prozent.

"Der Mitgliederzuwachs macht deutlich, dass die Berliner Bevölkerung die service- und qualitätsorientierte Betreuung der Ersatzkassen schätzt. Diesen guten Ruf wollen und werden sich die Ersatzkassen auch weiterhin täglich aufs Neue verdienen", so vdek-Regionalchef Michael Domrös. (ami)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Ausreichend Folsäure schützt Hypertoniker vor Schlaganfall

Bestimmte Hypertoniker sollten auf eine gute Folsäureversorgung achten. Dadurch können sie ihr Schlaganfallrisiko deutlich senken. mehr »

Feinsinnige Geister und Antisemiten

Ein neues Buch beleuchtet die Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin während des Nationalsozialismus. Am Fallbeispiel Emil von Bergmann erkennen Leser, wie zwiegespalten die DGIM-Mitglieder waren. mehr »

Saunieren schützt vor Schlaganfall

Möglicherweise beugt häufiges Saunieren Hirninfarkten vor. In einer finnischen Studie war die Schlaganfallrate bei Saunafans um 60 Prozent reduziert - dafür mussten Saunagänger aber einen Faktor beherzigen. mehr »