Ihre Meinung ist gefragt: Machen Sie bei unserer Online-Umfrage mit!

Ärzte Zeitung, 01.03.2016

Ersatzkassen

Morbi-RSA reißt Loch in Bilanz

BERLIN. Die Ersatzkassen haben das Jahr 2015 mit einem Defizit von 532 Millionen Euro abgeschlossen, obwohl Einnahmen wie Ausgaben gleichermaßen um 3,6 Prozent zugelegt haben. Dass dennoch ein Minus entstanden ist, führt der Ersatzkassenverband vdek auf "strukturelle Unterdeckung" bei den Zuweisungen aus dem morbiditätsorientierten Risikostrukturausgleich zurück.

Aus Sicht von vdek-Vorstand Ulrike Elsner zeigt das Ergebnis, dass "der Morbi-RSA seinem Ziel, faire Wettbewerbsbedingungen zwischen den Krankenkassen zu schaffen, nicht mehr gerecht wird".

2014 hatte das Minus der Ersatzkassen noch bei 1,08 Milliarden Euro gelegen - insbesondere bedingt durch Prämienausschüttungen, auf die TK, HEK und hkk 2015 verzichtet haben. Unterdessen bestätigten die Innungskassen, dass sich das Defizit ihrer Kassenart auf 346 Millionen Euro belaufe. (fst)

Topics
Schlagworte
Krankenkassen (16653)
Organisationen
TK (2290)
Personen
Ulrike Elsner (88)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Parodontitis als Risikofaktor für Krebs?

Ist eine Zahnbettentzündung ein Risikofaktor für bestimmte Krebsarten? Innerhalb einer großen Gruppe Frauen in der Menopause haben Forscher deutliche Zusammenhänge gefunden. mehr »

Kinder suchtkranker Eltern brauchen mehr Beachtung

Die Drogenbeauftragte der Bundesregierung, Marlene Mortler, fordert eine bessere Versorgung und Betreuung der Kinder von Suchtkranken. Kinder von Suchtkranken sind diesmal Schwerpunkt des Drogenberichts. mehr »

Hilfe für die Seele gefordert

Eine Krebsdiagnose ist ein Schock. Die Psychoonkologie soll helfen. Aber die Unterstützung ist wenig bekannt und unterfinanziert. mehr »