Ärzte Zeitung, 22.03.2016

Baden-Württemberg

Selbsthilfeförderung jetzt auf einer Kassen-Plattform

STUTTGART. Die Krankenkassen in Baden-Württemberg bündeln Informationen über die pauschale Förderung der Selbsthilfe nun auf einer gemeinsamen Webseite.

Dieser Internetauftritt solle die Kommunikation mit Selbsthilfegruppen, -kontaktstellen und -organisationen erleichtern, heißt es.

Bisher hatte jede Kasse auf der jeweils eigenen Webseite über dieses Thema informiert. Die Plattform bietet eine übersichtliche Darstellung der Fördermöglichkeiten im Land und hält Förderanträge zum Download bereit.

Mit dem gemeinsamen Vorgehen würden Verwaltungskosten gespart, heißt es. (fst)

Gemeinschaftsförderung Selbsthilfe Baden-Württemberg: www.gkv-selbsthilfefoerderung-bw.de

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Debakel für ASS

Acetylsalicylsäure schützt Ältere nicht vor Herz-Kreislauferkrankungen - im Gegenteil: Ihr Sterberisiko ist erhöht. Mit diesem Ergebnis überrascht die ASPREE-Studie. mehr »

Junge sind besonders depressionsgefährdet

Der Alltag junger Menschen birgt hohe Risiken für Depressionen. Ärzte warnen: Die Gefahr der Chronifizierung ist groß. mehr »

Allergien machen Kindern zu schaffen

Allergien, psychische Störungen und Unfälle bleiben die häufigsten Risiken für chronische Krankheiten von Kindern. Vor allem Asthma, Heuschnupfen und Neurodermitis beeinträchtigen den Nachwuchs. mehr »