Ärzte Zeitung, 26.08.2016

Betriebskrankenkassen

40 Millionen Euro Überschuss

BERLIN. Die Betriebskrankenkassen haben im zweiten Quartal dieses Jahres einen Überschuss von rund 40 Millionen Euro erzielt. Das teilte der BKK-Dachverband mit, der 82 Betriebskrankenkassen vertritt.

Im ersten Quartal hatte das Plus bei 38 Millionen Euro gelegen. Hingegen war im ersten Halbjahr 2015 noch ein Defizit von 127 Millionen Euro aufgelaufen.

Damit setzt sich die Serie positiver Quartalsmeldungen der Kassen fort: Am Mittwoch hatten die Ersatzkassen (316 Millionen Euro) und die Innungskassen (21 Millionen Euro) Überschüsse gemeldet (die "Ärzte Zeitung" berichtete in ihrer App-Ausgabe).

Kassen profitieren wie alle Sozialversicherungen von der guten Konjunktur: Im ersten Halbjahr sind die Beitragszahlungen an die Sozialversicherungen um 4,2 Prozent auf 253 Milliarden Euro gestiegen, meldete das Statistische Bundesamt. (fst)

Topics
Schlagworte
Krankenkassen (17070)
Organisationen
BKK (2152)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Welcher Grippeimpfstoff ist für Senioren am besten?

Für ältere Menschen gelten spezielle Impf-Anforderungen, so die Deutsche Gesellschaft für Geriatrie. Sie hat daher Tipps für Hausärzte zusammengestellt. mehr »

Pflegerat fordert 50.000 Stellen für die Krankenhäuser

Was hat die Pflegepolitik bewirkt? Die Meinungen sind gespalten: Gesundheitsminister Gröhe lobt die Erfolge der Koalition in der Pflegepolitik. Der Pflegerat hält dagegen. mehr »

Keine Bürgerversicherung, aber viele Wünsche

Beim Neujahrsempfang der Deutschen Ärzteschaft zeigte man sich erleichtert, dass die Bürgerversicherung vorerst vom Tisch ist. Reformbedarf gebe es aber. mehr »