Ärzte Zeitung, 26.08.2016

Betriebskrankenkassen

40 Millionen Euro Überschuss

BERLIN. Die Betriebskrankenkassen haben im zweiten Quartal dieses Jahres einen Überschuss von rund 40 Millionen Euro erzielt. Das teilte der BKK-Dachverband mit, der 82 Betriebskrankenkassen vertritt.

Im ersten Quartal hatte das Plus bei 38 Millionen Euro gelegen. Hingegen war im ersten Halbjahr 2015 noch ein Defizit von 127 Millionen Euro aufgelaufen.

Damit setzt sich die Serie positiver Quartalsmeldungen der Kassen fort: Am Mittwoch hatten die Ersatzkassen (316 Millionen Euro) und die Innungskassen (21 Millionen Euro) Überschüsse gemeldet (die "Ärzte Zeitung" berichtete in ihrer App-Ausgabe).

Kassen profitieren wie alle Sozialversicherungen von der guten Konjunktur: Im ersten Halbjahr sind die Beitragszahlungen an die Sozialversicherungen um 4,2 Prozent auf 253 Milliarden Euro gestiegen, meldete das Statistische Bundesamt. (fst)

Topics
Schlagworte
Krankenkassen (17805)
Organisationen
BKK (2211)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Demenz in D-Moll

Mit Demenzpatienten im Konzert? Viele Angehörige scheuen das. Das WDR-Orchester bietet beiden eine ganz besondere Konzertreihe - mit drei verschiedenen Formaten. mehr »

Wird die Apple Watch zum Herzrhythmus-Monitor?

Die neue Smartwatch von Apple verfügt über einen EKG-Sensor. Über eine weitere App erkennt sie Vorhofflimmern. Wie sehen mögliche Einsatzszenarien aus? mehr »

Abtreibungsgegner darf Ärzte nicht Mörder nennen

Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte hat einem katholischen Abtreibungsgegner Grenzen für Kritik an Ärzten aufgezeigt, die Schwangerschaftsabbrüche anbieten. mehr »