Ärzte Zeitung online, 24.11.2016

Betriebliches Gesundheitsmanagement

15 Betriebskassen starten Versorgungsprogramm

BERLIN. 15 Betriebskrankenkassen werden ab Januar ihre Angebote im betrieblichen Gesundheitsmanagement ausbauen. Das "BGM-innovativ" genannte Projekt umfasst ein neues Versorgungsprogramm bei Muskel-Skelett-Erkrankungen.

Gefördert wird das Projekt in den kommenden vier Jahren aus dem Innovationsfonds des GBA, gab der BKK-Dachverband bekannt.

1500 BKK-Versicherte an 22 Betriebsstandorten sollen in das Programm einbezogen werden, das Förderbudget beläuft sich auf 3,7 Millionen Euro. Den Betroffenen werde bisher meist zu spät und zu unspezifisch geholfen.

Hier soll "BGM-innovativ" ansetzen, unter anderem durch die enge Zusammenarbeit von BKK-Fallmanagern und Betriebsärzten. Intensiv werde auch mit den Rentenversicherungsträgern kooperiert. Ende 2020 sollen die Evaluationsergebnisse vorliegen, so der BKK-Dachverband. (fst)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Debakel für ASS

Acetylsalicylsäure schützt Ältere nicht vor Herz-Kreislauferkrankungen - im Gegenteil: Ihr Sterberisiko ist erhöht. Mit diesem Ergebnis überrascht die ASPREE-Studie. mehr »

Junge sind besonders depressionsgefährdet

Der Alltag junger Menschen birgt hohe Risiken für Depressionen. Ärzte warnen: Die Gefahr der Chronifizierung ist groß. mehr »

Allergien machen Kindern zu schaffen

Allergien, psychische Störungen und Unfälle bleiben die häufigsten Risiken für chronische Krankheiten von Kindern. Vor allem Asthma, Heuschnupfen und Neurodermitis beeinträchtigen den Nachwuchs. mehr »