Ärzte Zeitung online, 20.06.2017

Güstrow

Zentrum für ambulante Versorgung

GÜSTROW. Die Barmer hat in Güstrow ein "Zentrum für ambulante Versorgung" eröffnet. Es soll Versicherten aus den Bundesländern Mecklenburg-Vorpommern, Schleswig-Holstein, Hamburg, Niedersachsen, Bremen und Nordrhein-Westfalen Ansprechpartner für Fragen rund um ambulante Leistungen zur Verfügung stehen. In den sechs Bundesländern leben rund drei Millionen Barmer-Versicherte. Bundesweit gibt es vergleichbare Zentren nur in Koblenz und in Cottbus. In Güstrow sind 216 Mitarbeiter beschäftigt, die sich nach Erwartungen der Kasse jährlich um rund 1,2 Millionen eingehende Anträge aus dem kompletten Spektrum des ambulanten Leistungsgeschehens kümmern sollen. Dieses reicht vom Zahnersatz über die Arzneimittelversorgung bis zur Heilmittel-Langzeittherapie.(di)

Topics
Schlagworte
Krankenkassen (17354)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Europäische Impfwoche - Same procedure as last year!

Heute starten die Europäischen Impfwochen. Am Beispiel Masern werden beträchtliche Defizite in Deutschland deutlich - und dass es seit Jahren kaum Fortschritte gibt. mehr »

Blick ins Gehirn offenbart beste Therapie-Option

Einige Depressive sprechen besser auf Verhaltenstherapien an, andere auf Antidepressiva. Ein Blick ins Hirn per fMRT zeigt, welcher Ansatz den meisten Erfolg verspricht. mehr »

Milliarden für die Versicherten – Kassen bleiben skeptisch

Erster Aufschlag des neuen Gesundheitsministers: Jens Spahn will gesetzlich Versicherte per Gesetz entlasten. Aus Richtung Kassen und Opposition weht scharfer Gegenwind. mehr »