Ärzte Zeitung online, 06.07.2017

Baden-Württemberg

AOK übernimmt Kosten für Glukose-Messgeräte

STUTTGART. Die Kosten für Geräte zur kontinuierlichen Glukosemessung bei insulinpflichtigen Diabetikern übernimmt die AOK Baden-Württemberg künftig komplett. Dafür wurde ein neuer Facharztvertrag geschlossen, der Bezug und Handhabung der Geräte regelt, teilt die Krankenkasse mit.

Der Vertrag biete Erst- und Folgeschulungen sowie eine kontinuierliche intensive Betreuung der Patienten in diabetologischen Schwerpunktpraxen. Außerdem decke der Vertrag die Versorgung mit Insulinpumpen und die Betreuung von Patienten mit Gestationsdiabetes ab. Teilnehmen können Versicherte mit entsprechender Indikationsstellung, die sich am Facharzt-Programm beteiligen, heißt es in der Mitteilung. (eb)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Fischkuss bringt Angler fast um

Ein Hobbyfischer zieht eine kleine Seezunge aus dem Wasser. Kurz darauf steht sein Herz still – aber nicht vor lauter Anglerglück, wie Ärzte bald herausfinden. mehr »

Erste Beschwerden gegen Facebook und Google

Unmittelbar nach Inkrafttreten der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) hat der Verein "Noyb" erste Anzeigen gegen Google und Facebook wegen "Zwangszustimmungen" auf den Weg gebracht. mehr »

CRISPR/Cas-Methode - Zwischen Zauberwerk und Hexenkunst?

Die CRISPR/Cas-Methode könnte hohen therapeutischen Nutzen stiften. Sie lässt aber auch Allmachtsfantasien blühen. Der Ethikrat sieht dies skeptisch und fordert mehr Regulierung. mehr »