Ärzte Zeitung online, 14.08.2017

Hamburg

Göring-Eckardt begrüßt GKV für Beamte

BERLIN. Dass Hamburg seinen Beamten durch Übernahme des Arbeitgeberanteils die Möglichkeit eines Beitritts in die gesetzliche Krankenkasse ermöglicht, ist ein richtiger Schritt für mehr Gerechtigkeit. Das findet Katrin Göring-Eckardt, Fraktionsvorsitzende der Grünen. "Endlich können Beamtinnen und Beamte selbst wählen, ob sie gesetzlich oder privat krankenversichert sein möchten", so Göring-Eckardt.

Von dieser "echten Wahlfreiheit" würden besonders Beamte mit niedrigem Einkommen und große Familien profitieren, die durch die bisherige Konstruktion der Beihilfe mit privater Krankenversicherung benachteiligt gewesen seien.

Für sie ein erster Schritt in Richtung Bürgerversicherung, für die die Grünen, sich auf Bundesebene stark zu machen. Gegenwind von Seiten der PKV beeindruckt Göring-Eckardt nicht: "Dass die privaten Krankenversicherungen als Profiteure der alten Regelung gegen die Wahlmöglichkeit protestieren, war zu erwarten." (aze)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Für eine Welt ohne Typ-1-Diabetes

Ein hohes Risiko für Typ-1-Diabetes im Kindesalter erkennen und die Krankheit verhindern, ist das Ziel von Wissenschaftlern. Eine provokante PR-Aktion wirbt für ihre Arbeit. mehr »

Grippe-Impfsaison noch lange nicht vorbei!

Kein Land Europas erreicht die Influenza-Impfziele der WHO. Jetzt vor der Grippewelle appellieren Experten daher an Ärzte, noch möglichst viele Patienten zu schützen. mehr »

Wenn Insulin zum fetten Problem wird

Schon leicht erhöhte Insulinspiegel können offenbar Adipositas sehr stark fördern. Forscher haben sich den Zusammenhang angeschaut und empfehlen Intervallfasten – mit einer Einschränkung. mehr »