Ärzte Zeitung online, 21.12.2017

Um 0,1 Prozentpunkte

Techniker Kasse senkt Zusatzbeitrag

MAINZ. Die Techniker Krankenkasse (TK) senkt zum neuen Jahr ihren Zusatzbeitrag um 0,1 Prozentpunkte auf 0,9 Prozent. Das hat der Verwaltungsrat beschlossen. Der neue Beitragssatz der TK beträgt 15,5 Prozent und liegt somit unter dem bundesweiten Durchschnitt von 15,7 Prozent.

"Möglich wird die Absenkung des Zusatzbeitrags durch die derzeitige gute Konjunktur, die bei den gesetzlichen Krankenkassen zu mehr Beitragseinnahmen führt", so Jörn Simon, Leiter der TK-Landesvertretung in Rheinland-Pfalz. Aber die Ausgaben würden weiter steigen. "Deswegen ist in Zukunft bei allen Kassen wieder mit höheren Beiträgen zu rechnen", wirft Simon einen Blick in die Zukunft. Umso wichtiger sei es, dass der Morbi-RSA reformiert werde. "Die derzeitige Ausgestaltung führt zu großen Verzerrungen, die keinen fairen Wettbewerb zulassen", sagt Simon.

Die TK hat in Rheinland-Pfalz über 345.000 zahlende Mitglieder (bundesweit: 7,6 Millionen) und insgesamt mehr als 460.000 Versicherte (bundesweit über 10 Millionen). Im laufenden Jahr ist sie in Rheinland-Pfalz um rund 12.000 Versicherte gewachsen. (aze)

Topics
Schlagworte
Krankenkassen (17869)
Rheinland-Pfalz (470)
Organisationen
TK (2503)
Personen
Jörn Simon (10)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Alzheimer-Anzeichen schon 25 Jahre vor Ausbruch

Die Alzheimer-Demenz kündigt sich in einigen Formen offenbar lange vor Krankheitsbeginn an. Das bringt Zeit, um die Erkrankung zu verhindern - womöglich sogar zwei Jahrzehnte. mehr »

Placebo ist nicht gleich Placebo

Ein Scheinmedikament zu verordnen, gilt manchen Ärzten als anrüchig - andere halten es für legitim. Bei vielen hängt es davon ab, woraus das spezielle Placebo besteht. mehr »

Wie Ärzte Hausbesuche richtig delegieren

Das EBM-Kapitel 38 macht den NäPA-Hausbesuch auch für Fachärzte interessant. Was abgerechnet werden darf, hängt nämlich entscheidend von der Qualifikation der Praxismitarbeiterin ab. mehr »