Ärzte Zeitung online, 08.03.2018

Adipositas

Modul ist Teil des BKK-Hausarztvertrags

STUTTGART. Der Hausarztvertrag "BKK. Mein Hausarzt" in Baden-Württemberg enthält ein Betreuungs- und Unterstützungsprogramm für stark übergewichtige Menschen. Dieses Adipositas-Modul können Hausärzte Patienten mit einem BMI über 30 anbieten. Die Betriebskassen übernehmen dann die Vermittlung der Patienten an zertifizierte Programmanbieter, heißt es in einer Mitteilung.

Durch das Programm würden Fragen der Ernährungsumstellung, körperlicher Aktivität und individuelle Verhaltensänderungen gleichermaßen in den Blick genommen. Das Modul sieht eine regelmäßige Wiedervorstellung des Patienten beim Hausarzt vor. Auf Wunsch könnten geschulte Patientenbegleiter der Kassen den Patienten begleiten. (eb)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Der kleine Unterschied ist größer als gedacht

Krankheiten verlaufen bei Männern und Frauen unterschiedlich, das ist bekannt. Die Gendermedizin deckt immer mehr die geschlechtsspezifischen Besonderheiten auf. mehr »

Prä-Op-Labor - Kein Einfluss auf den Bonus

Mit der Laborreform hat sich der Blick verstärkt auf das Prä-Op-Labor gerichtet. Das soll nicht auf die Laborkosten angerechnet werden. mehr »

So sieht die Gesundheitsversorgung in den 32 WM-Ländern aus

Bei der Fußball-WM in Russland sind die teilnehmenden Nationen mit hochkarätigen medizinischen Betreuerstäben am Start. Doch wie sieht es mit der Gesundheitsversorgung in der Heimat aus? mehr »