Ärzte Zeitung online, 31.08.2018

GKV-Spitzenverband

AOK überrascht mit Nachfolgerin für Stackelberg

BERLIN. Stefanie Stoff-Ahnis, Mitglied der Geschäftsleitung der AOK Nordost, soll nach Informationen der "Ärzte Zeitung" in den Vorstand des GKV-Spitzenverbands aufrücken. Dort soll sie ab Juli 2019 die Nachfolge von Vorstandsvize Johann-Magnus von Stackelberg antreten, der aus Altersgründen ausscheidet.

Das Vorschlagsrecht für den Posten liegt beim AOK-Lager. Bei der AOK Nordost leitet die Juristin seit 2016 das Ressort Versorgung. Die 42-Jährige hat seit 2006 zunächst bei der AOK Berlin gearbeitet und führte seit 2011 den Geschäftsbereich Verträge und Sonstige Leistungserbringer bei der AOK Nordost. Stoff-Ahnis wird mit Dr. Doris Pfeiffer und Gernot Kiefer das Führungstrio im Spitzenverband bilden. (af)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Auf Frühstück zu verzichten erhöht Diabetes-Gefahr

Wer das Frühststücken auslässt, erhöht damit womöglich das Risiko, an Diabetes zu erkranken. Eine Metaanalyse mit fast 100.000 Teilnehmern zeigt: Die Gefahr wächst mit den Tagen. mehr »

Grünes Licht für die MWBO-Novelle

Weniger Richtzeiten und kompetenzbasiertes Lernen: Der Vorstand der Bundesärztekammer hat die Novelle der (Muster-)Weiterbildungsordnung beschlossen. mehr »

Verdacht auf Kindesmisshandlung? Das sollten Ärzte dann tun

Haben Ärzte den Verdacht, dass ein Kind vernachlässigt, misshandelt oder gar missbraucht wird, sollten sie umgehend tätig werden. Wie sie vorgehen sollten, erläutert Oliver Berthold, Leiter der Kinderschutzambulanz in Berlin. mehr »