Ärzte Zeitung online, 16.11.2010

CDU verschiebt Debatte über die PID

KARLSRUHE (dpa). Der CDU-Parteitag hat die Debatte über Gentests an Embryonen auf den heutigen Dienstag verschoben. Ursprünglich sollte über die verschiedenen Anträge zur PID schon am Montag abgestimmt werden.

Den rund 1000 Delegierten in Karlsruhe steht damit ihre heikelste Debatte bevor. Die CDU ist bei diesem Thema bis in die Parteispitze hinein unterschiedlicher Meinung. Ein Vorschlag sieht vor, noch keinen Beschluss zu treffen oder alternativ über ein Verbot oder eine Zulassung in engen Grenzen zu entscheiden.

CDU-Chefin Angela Merkel lehnt die Präimplantationsdiagnostik allerdings ab. Andere Parteimitglieder, darunter auch Finanzminister Wolfgang Schäuble, plädieren hingegen für die Zulassung unter engen Voraussetzungen.

Lesen Sie dazu auch:
Merkel schwört CDU-Parteitag auf ein PID-Verbot ein

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Warum ein Blinddarm auch nach der Op noch Ärger macht

Fälle wiederkehrender Appendizitis nach Appendektomie sind rar. Doch es sind offenbar sogar mehrere Rezidive möglich, wie ein Fall aus den USA zeigt. mehr »

CDU erwägt höhere GKV-Vergütung

Offiziell haben die Koalitionsverhandlungen zwar noch nicht begonnen. Doch: Die Union gibt bereits erste zarte Signale auf einen möglichen Kompromiss beim Ärztehonorar - inklusive einem Ende der Budgetierung. mehr »

Das sind die neuen Paul Ehrlich-Preisträger

Die Paul-Ehrlich-Stiftung ehrt dieses Jahr Forscher für ihre Arbeiten zum Tumor-Nekrose-Faktor mit ihrem mit 120.000 Euro dotierten Preis. Außerdem erkennen sie die Leistung eines Biochemikers zur Erforschung verschiedener Fettzelltypen an. mehr »