Ärzte Zeitung, 05.06.2013

Leserumfrage

Personalisierte Medizin - Chancen und Risiken

Mit der Personalisierten Medizin verbinden sich viele Hoffnungen. Sind diese gerechtfertigt? Das möchten wir in einer Leserumfrage klären.

Leserumfrage

Mit dem Konzept der Personalisierten Medizin verbinden sich Hoffnungen auf Fortschritte bei der Behandlung von Patienten.

Die Ergebnisse molekularbiologischer Forschung verheißen Erkenntnisfortschritte, da beispielsweise in der Onkologie eine genauere Analyse von Tumoren möglich wird.

Damit – so die Hoffnung – kann es gelingen, Therapien individuell auf den Patienten zuzuschneiden, um so die Wirksamkeit und Effizienz einer Behandlung zu erhöhen.

Kritiker der Personalisierten Medzin warnen dagegen davor, das Potenzial dieses Diagnostik- und Behandlungskonzepts überzubewerten. Sie verweisen darauf, dass es sich bei der Personalisierten Medizin nicht um einen genuin neuen Ansatz handele.

Denn Ärzte hätten schon immer versucht, Therapien möglichst individuell auf einzelne Patienten anzupassen. Neben medizinischen gibt es aber auch ethische und sozialrechtliche Aspekte, die im Zusammenhang mit der Personalisierten Medizin beachtet werden müssen.

Um Ihre Abschätzung von Chancen und Risiken kennzulernen, haben wir diese Umfrage konzipiert.

Machen Sie mit und beantworten Sie den Fragenbogen gleich online ...

Einsendeschluss ist der 9. Juni 2013.

Topics
Schlagworte
Medizinethik (2183)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Der kleine Unterschied ist größer als gedacht

Krankheiten verlaufen bei Männern und Frauen unterschiedlich, das ist bekannt. Die Gendermedizin deckt immer mehr die geschlechtsspezifischen Besonderheiten auf. mehr »

Prä-Op-Labor - Kein Einfluss auf den Bonus

Mit der Laborreform hat sich der Blick verstärkt auf das Prä-Op-Labor gerichtet. Das soll nicht auf die Laborkosten angerechnet werden. mehr »

So sieht die Gesundheitsversorgung in den 32 WM-Ländern aus

Bei der Fußball-WM in Russland sind die teilnehmenden Nationen mit hochkarätigen medizinischen Betreuerstäben am Start. Doch wie sieht es mit der Gesundheitsversorgung in der Heimat aus? mehr »