Ärzte Zeitung, 02.04.2015

Drexler

Diskussion über Schweigepflicht ist schädlich

ERLANGEN. Professor Hans Drexler, Präsident der Deutschen Gesellschaft für Arbeitsmedizin und Umweltmedizin (DGAUM), warnt davor, "das hohe Rechtsgut des Vertrauensverhältnisses von Arzt und Klient durch eine wenig differenzierte Diskussion um eine Lockerung der ärztlichen Schweigepflicht gegenüber Arbeitgebern zu gefährden".

Die nach dem Absturz einer Germanwings-Maschine in den französischen Alpen öffentlich entbrannte Debatte bezeichnet Drexler als "wenig qualifiziert bis schädlich".

Wenn Patienten aus Angst, ihr Arbeitgeber könne davon Kenntnis erlangen, sich Ärzten nicht mehr mitteilten, ergäbe sich "mit Gewissheit eine geringere Sicherheit für die Unversehrtheit von Dritten", so der DGAUM-Präsident. (cw)

Topics
Schlagworte
Medizinethik (2235)
Organisationen
DGAUM (28)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich
[02.04.2015, 20:45:20]
Dr. Thomas Georg Schätzler 
Danke für diese eindeutige Stellungnahme
Vgl. dazu die Ausführungen von Frau Dr. Nahlah Saimeh, Ärztliche Direktorin des LWL-Zentrums für Forensische Psychiatrie Lippstadt. Sie ist als Fachärztin für Psychiatrie und Psychotherapie Mitglied des Vorstands der Deutschen Gesellschaft für Psychiatrie und Psychotherapie, Psychosomatik und Nervenheilkunde (DGPPN).
http://praxis.medscapemedizin.de/artikelansicht/4903485
Mf+kG, Dr. med. Thomas G. Schätzler, FAfAM Dortmund zum Beitrag »

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Demenz in D-Moll

Mit Demenzpatienten im Konzert? Viele Angehörige scheuen das. Das WDR-Orchesters bietet beiden eine ganz besondere Konzertreihe - mit drei verschiedenen Formaten. mehr »

Wird die Apple Watch zum Herzrhythmus-Monitor?

Die neue Smartwatch von Apple verfügt über einen EKG-Sensor. Über eine weitere App erkennt sie Vorhofflimmern. Wie sehen mögliche Einsatzszenarien aus? mehr »

Abtreibungsgegner darf Ärzte nicht Mörder nennen

Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte hat einem katholischen Abtreibungsgegner Grenzen für Kritik an Ärzten aufgezeigt, die Schwangerschaftsabbrüche anbieten. mehr »