Ärzte Zeitung online, 17.02.2017
 

Klinik in Dannenberg

Chefarzt lehnt Abruptio ab - und muss gehen

DANNENBERG. Der umstrittene Chefarzt der Gynäkologie in der Capio Elbe-Jeetzel-Klinik in Dannenberg wird laut Presseberichten das Haus verlassen. Der Gynäkologe Thomas Börner, seit Ende 2016 neuer Chefarzt der Gynäkologie, hatte angekündigt, aus seiner christlichen Überzeugung heraus keine Schwangerschaftsabbrüche mehr vornehmen zu wollen.

Nach Angaben des Norddeutschen Rundfunks (NDR) werde Börner in Zukunft an keinen Schwangerschaftsabbrüchen beteiligt sein und das Haus auf eigenen Wunsch verlassen.

Im Elbe-Jeetzel-Klinikum können Frauen unterdessen wieder Schwangerschaftsabbrüche vornehmen lassen. Weder die Geschäftsführungen am Elbe-Jeetzel-Klinikum noch bei der Capio Deutsche Klinik GmbH in Fulda waren bis Redaktionsschluss zum Thema zu sprechen. (cben)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Wie Grippeviren ihr Erbgut steuern

Forscher haben nachgewiesen, wie Gene von Influenza-A-Viren an- und abgeschaltet werden. Die Erkenntnisse sollen die Entwicklung neuer Therapien vorantreiben. mehr »

Mehr Transparenz soll die Wogen der SPRINT-Studie glätten

Der Streit um die SPRINT-Studie hält an. Im Fokus steht die genutzte Methode der Praxisblutdruckmessung, um die sich Gerüchte rankten. Jetzt hat die SPRINT-Gruppe für mehr Transparenz gesorgt. mehr »

Vorsorge für den Brexit – Ansturm auf das Aufenthalts-Zertifikat

Viele Gesundheitsfachkräfte aus EU-Ländern haben Großbritannien schon verlassen. Diejenigen, die bleiben wollen, versuchen nun, das "Settled-Status"-Zertifikat zu erlangen. mehr »