1.  PräP-Checkpoint: Berliner Kiez versus HIV

[15.10.2018] HIV-Ärzte bieten mitten im Neuköllner Kiez im neuen "Checkpoint BLN" gemeinsam Prävention, Diagnostik und Erstversorgung. Durch ein spezielles Konzept wollen sie der Regelversorgung keine Konkurrenz machen.  mehr»

2.  Schmerzfreier Suizid: FDP will Hilfe "in extremen Notlagen"

[15.10.2018] Die FDP-Bundestagsfraktion will Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) laut "Spiegel" verpflichten, unheilbar Kranken schmerzfreien Suizid zu ermöglichen.  mehr»

3.  Früherkennung: BÄK begrüßt Pränatal-Test-Debatte im Bundestag

[15.10.2018] Die Bundesärztekammer hat eine im Bundestag angestrebte Klärung ethischer Fragen bei Bluttests für Schwangere, etwa auf ein Down-Syndrom des Kindes positiv aufgenommen.  mehr»

4.  Welthospiztag: Katholische Kirche trommelt für Palliativmedizin

[13.10.2018] Die wichtigsten Schmerzmittel für jeden Menschen zugänglich, das Leben bis zuletzt lebenswert machen und. die Palliativversorgung weltweit weiter ausbauen - das sind Ziele, für die sich jetzt auch der Vatikan engagieren will.  mehr»

5.  Schwangerschaftsabbrüche: Urteil gegen Ärztin bestätigt

[12.10.2018] Das Landgericht Gießen hat die Berufung einer Allgemeinmedizinerin gegen ein Urteil wegen verbotener Werbung für Schwangerschaftsabbrüche abgewiesen. Sie solle das Urteil "tragen wie einen Ehrentitel in einem Kampf für ein besseres Gesetz", rät der Richter der Ärztin.  mehr»

6.  Bundestagsdebatte: Pränatale Diagnostik - drei Fragen zu klären

[12.10.2018] Der Bundestag bereitet eine parlamentarische Diskussion über molekulargenetische Testverfahren in der Schwangerschaft vor. Eine Tendenz gibt es im Vorfeld nicht.  mehr»

7.  Darf man das verordnen?: Placebo ist nicht gleich Placebo

[12.10.2018] Einem Patienten ein Scheinmedikament zu verordnen, gilt manchen Ärzten als anrüchig - andere halten es für legitim. Wie man die Sache sieht, hängt wohl auch davon ab, woraus das spezielle Placebo besteht.  mehr»

8.  Kommentar zu Paragraf 219a: Zeit für eine Klarstellung drängt

[12.10.2018] Möglicherweise fällt heute noch ein Urteil in der Berufungsverhandlung, die von einer Gießener Ärztin angestrengt wurde, weil sie in erster Instanz wegen verbotener Werbung für Schwangerschaftsabbrüche verurteilt worden ist.  mehr»

9.  Schwangerschaftsabbrüche: Barley dringt auf Neuregelung von Paragraf 219a

[12.10.2018] Das Landgericht Gießen hat in der Berufungsverhandlung ein Urteil gegen eine Ärztin bestätigt, die in erster Instanz wegen verbotener Werbung für Schwangerschaftsabbrüche verurteilt worden ist. Die Bundesjustizministerin stellt eine Änderung des umstrittenen Paragrafen 219a in Aussicht.  mehr»

10.  Prozess in zweiter Instanz : Paragraf 219a - Ärztin wieder vor Gericht

[11.10.2018] Abtreibung ist in Deutschland unter bestimmten Voraussetzungen erlaubt - Werbung dafür aber nicht. Eine Gießener Ärztin kämpft für die Streichung des Paragrafen 219a. Der Prozess geht heute weiter.  mehr»