Ärzte Zeitung online, 10.05.2018

Düsseldorf

Notfallausweis für mehr Sicherheit

DÜSSELDORF. Notärzte und Mitarbeiter im Rettungsdienst in Düsseldorf bekommen eine neue Orientierung für kritische Notfallsituationen: Ein handlicher Notfallausweis gibt ihnen einen schnellen Überblick, welche Notfall- und Intensivtherapie Patienten wünschen oder ob sie eine rein palliative Versorgung bevorzugen.

Mit dem von der Stadt und dem Runden Tisch Palliative Versorgung herausgegebenen Dokument werden zunächst Palliativstationen und -teams ausgestattet, um diese auszugeben.

Dann folgen niedergelassene Ärzte. Die Rettungsdienste sollen so mehr Rechtssicherheit erhalten, hoffen die Initiatoren. (iss)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Herpes-Viren unter Alzheimerverdacht

Die Virus-Hypothese erhält neue Nahrung: Eine immunschwächende Aktivität der Herpesviren könnte Alzheimer befeuern, so eine Studie. mehr »

Das alles muss das Verarbeitungsverzeichnis enthalten

Zur Umsetzung der Datenschutzgrundverordnung müssen Arztpraxen ein "Verzeichnis von Verarbeitungstätigkeiten" anlegen. Was darin alles aufgeführt werden muss, fassen zwei Medizinrechtler zusammen. mehr »

Übermüdete Teens oft adipös und hyperton

Sowohl zu kurzer als auch schlechter Schlaf erhöht bei Jugendlichen das kardiometabolische Risiko. In der bisher größten Studie zum Thema wirkten sich entsprechende Defizite negativ auf Taillenumfang, Blutdruck und Lipide aus. mehr »