Ärzte Zeitung online, 31.07.2019

Krankenhäuser

Weniger ambulante Notfälle

BERLIN. Die Zahl der ambulant behandelten Notfallpatienten in den deutschen Krankenhäusern geht langsam zurück.

Im Jahr 2017 seien etwa 142.000 weniger Patienten behandelt worden als ein Jahr zuvor, meldet das Zentralinstitut für die kassenärztliche Versorgung (Zi). Das entspreche einem Rückgang von 1,3 Prozent.

Gleichzeitig sei die Zahl der von niedergelassenen Ärzten ambulant behandelten Notfallpatienten seit 2015 kontinuierlich gestiegen. Von 8,96 Millionen Patienten auf 9,08 Patienten im Jahr 2017. Eine Zunahme von 1,3 Prozent. Das gehe aus den Abrechnungsdaten der Kassenärztlichen Vereinigungen hervor.

Zi-Geschäftsführer Dr. Dominik von Stillfried wertet diese Entwicklung als eine Trendwende bei der Notfallversorgung: „Die Reformbemühungen der Kassenärztlichen Vereinigungen,die oftmals in enger Kooperation mit Krankenhäusern erfolgen, scheinen erste Früchte zu tragen“, sagt von Stillfried.

Als Trendwende gewertet

Ungebrochen sei der Trend bei den stationären Aufnahmen aus den Notaufnahmen. Hier steigen die Fallzahlen laut Zi seit 2013 konstant. Im Jahr 2013 wurden 7,80 Millionen Patienten direkt aus der Notaufnahme stationär aufgenommen, vier Jahre später waren es bereits 8,65 Millionen Patienten. Ein Zuwachs von 10,9 Prozent.

Laut DRG-Statistik würden mittlerweile fast genauso viele Patienten als Notfall im Krankenhaus stionär aufgenommen wie mit der Einweisung durch einen niedergelassenen Arzt. Dieser Wert sei im internationalen Vergleich außergewöhnlich hoch,so das Zi. (chb)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Antidiabetikum entpuppt sich als Herzinsuffizienz-Therapeutikum

Der SGLT2-Hemmer Dapagliflozin hat sich in der großen DAPA-HF-Studie bei Diabetikern und Nicht-Diabetikern mit chronischer Herzinsuffizienz als wirksam erweisen. mehr »

Ärzte halten sich mit Antibiotika zurück

Die Verordnung von Antibiotika ist in den vergangenen Jahren deutlich zurückgegangen – vor allem bei Kindern und Säuglingen. An einer anderen Stelle hapert es jedoch. mehr »

Vom Trend, den Mutterkuchen zu essen

Dem Plazentaverzehr werden viele positive Effekte zugeschrieben. Was da dran ist, nehmen Forscher aus Jena unter die Lupe. mehr »