Ärzte Zeitung online, 05.06.2019

Youtube-Clip

Rotes Kreuz fordert mit Aretha Franklin „Respekt“

GREVENBROICH. Mit Aretha Franklins mehr als 50 Jahre altem Hit und einem selbst gedrehten Video fordert das Rote Kreuz „Respekt“ für seine Einsatzkräfte. Der Clip richte sich gegen die inzwischen regelmäßigen Störungen der Rettungskräfte, sagte Wachleiter Marcel Offermann vom DRK Grevenbroich am Mittwoch.

In dem Video sieht man Leute, die für ein Selfie mit Unfallopfern deren Behandlung stören, Rettungskräfte betrunken anrempeln oder sogar mit einem Messer bedrohen. „Alle drei Typen haben wir selbst schon erlebt“, sagte Offermann.

Das knapp einminütige Video sei ausschließlich mit eigenen Kräften innerhalb eines Tages entstanden.Es soll auf Youtube dazu animieren, Verhaltensweisen wie das Gaffen zu überdenken und ein Zeichen gegen Gewalt setzen. (dpa)

Topics
Schlagworte
Rettungswesen (287)
Gesellschaft (6876)
Organisationen
DRK (701)
Personen
Marcel Offermann (2)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Lichtshow bei Konzerten bringt Hirn aus dem Takt

Die Lichteffekte bei Musikfestivals werden immer spektakulärer – und sind für Fotosensible nicht ungefährlich: Das Risiko für epileptische Anfälle ist dabei mehr als dreifach erhöht. mehr »

Ablehnung der Kasse – Widerspruch zwecklos?

2018 gab es bei der Unabhängigen Patientenberatung zwar insgesamt weniger Beratungen. Häufig gaben die Krankenkassen aber dazu einen Anlass. mehr »

Ärzte – als Partner der Industrie

Die forschenden Pharmaunternehmen binden unter anderem Ärzte in ihre Projekte ein. Was sie sich das im vergangenen Jahr haben kosten lassen, wurde jetzt veröffentlicht. mehr »