Ärzte Zeitung online, 22.01.2018

Gewaltsamer Übergriff

Betrunkener in Klinik geht Krankenschwester an

NÜRNBERG. In der Nacht zum Sonntag ist es im Klinikum Nürnberg-Nord zu einem gewaltsamen Übergriff auf eine Krankenschwester gekommen. Der Tatverdächtige konnte von der Polizei festgenommen werden, wie es vom Polizeipräsidium Mittelfranken heißt. Der 54-jährige Tatverdächtige sei aufgrund seiner starken Alkoholisierung auf einer Station im Nordklinikum behandelt worden. Als eine 51-jährige Krankenschwester das Zimmer des Mannes im Rahmen eines Kontrollrundgangs betreten habe, sei der Patient die Frau unvermittelt angegangen und habe begonnen, sie unter Ausspruch diverser Drohungen zu würgen. Der Täter sei geflüchtet, als ein Kollege der Krankenschwester zu Hilfe geeilt sei. (maw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Vorhofflimmern schlägt aufs Hirn

Nicht nur ein Risikofaktor für Schlaganfall: Vorhofflimmern ist auch für das Gehirn gefährlich. Angststörungen und kognitive Einschränkungen sind Nebenwirkungen, so eine Studie. mehr »

Gericht urteilt über Diesel-Fahrverbote

Müssen Städte die Feinstaub-Notbremse ziehen und Diesel-Fahrzeuge aus den Innenstädten verbannen? Bejaht das Bundesverwaltungsgericht dies, könnte auch die Gesundheitswirtschaft in die Bredouille kommen. mehr »

Bei Diabetes "nicht gleich mit Verboten kommen!"

Professor Hellmut Mehnert ist eine wahre Kapazität auf dem Gebiet der Diabetologie. Anlässlich seines 90. Geburtstags sprach die "Ärzte Zeitung" mit ihm über Patienten-Motivation, Defizite und neue Therapie-Optionen. mehr »