Ärzte Zeitung online, 22.01.2018

Gewaltsamer Übergriff

Betrunkener in Klinik geht Krankenschwester an

NÜRNBERG. In der Nacht zum Sonntag ist es im Klinikum Nürnberg-Nord zu einem gewaltsamen Übergriff auf eine Krankenschwester gekommen. Der Tatverdächtige konnte von der Polizei festgenommen werden, wie es vom Polizeipräsidium Mittelfranken heißt. Der 54-jährige Tatverdächtige sei aufgrund seiner starken Alkoholisierung auf einer Station im Nordklinikum behandelt worden. Als eine 51-jährige Krankenschwester das Zimmer des Mannes im Rahmen eines Kontrollrundgangs betreten habe, sei der Patient die Frau unvermittelt angegangen und habe begonnen, sie unter Ausspruch diverser Drohungen zu würgen. Der Täter sei geflüchtet, als ein Kollege der Krankenschwester zu Hilfe geeilt sei. (maw)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Wenn Kokain auf Brust und Herz schlägt

Down nach dem High: Ein junger Mann kommt mit Brustschmerzen in die Notaufnahme, er hat am Tag zuvor Kokain konsumiert. Die Diagnostik ergibt einen überraschenden Befund. mehr »

Fehlerquelle Entlassbriefe

Unbekannte Abkürzungen und Therapieempfehlungen, die nicht zum Befund passen: Eine Umfrage unter Hausärzten deckt Verbesserungspotenzial in Entlassbriefen auf. mehr »

Paracetamol bei Senioren wohl ganz sicher

Paracetamol ist "ein sicheres Schmerzmittel erster Wahl" bei älteren Patienten, so französische Forscher in der lange währenden Diskussion um das Schmerzmittel. Ausnahme: Senioren mit Diabetes. mehr »