Ärzte Zeitung online, 22.01.2018

Gewaltsamer Übergriff

Betrunkener in Klinik geht Krankenschwester an

NÜRNBERG. In der Nacht zum Sonntag ist es im Klinikum Nürnberg-Nord zu einem gewaltsamen Übergriff auf eine Krankenschwester gekommen. Der Tatverdächtige konnte von der Polizei festgenommen werden, wie es vom Polizeipräsidium Mittelfranken heißt. Der 54-jährige Tatverdächtige sei aufgrund seiner starken Alkoholisierung auf einer Station im Nordklinikum behandelt worden. Als eine 51-jährige Krankenschwester das Zimmer des Mannes im Rahmen eines Kontrollrundgangs betreten habe, sei der Patient die Frau unvermittelt angegangen und habe begonnen, sie unter Ausspruch diverser Drohungen zu würgen. Der Täter sei geflüchtet, als ein Kollege der Krankenschwester zu Hilfe geeilt sei. (maw)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Frauen leben länger, Männer glücklicher

Frauen haben in allen europäischen Ländern eine deutlich höhere Lebenserwartung als Männer, die zusätzlichen Jahre bescheren ihnen jedoch selten Freude. mehr »

So gefährlich sind Krampfadern

Krampfadern sollten nicht nur als kosmetisches Problem angesehen werden. Auch wenn die Varizen keine Beschwerden verursachen, bergen sie gesundheitliche Gefahren. mehr »

Die Macht der Position

Sexismus im medizinischen Alltag: Bloggerin Dr. Jessica Eismann-Schweimler bricht hier eine Lanze für die Männer. Diskriminierung kennt sie - geschlechtsunabhängig - eher durch einen anderen Faktor. mehr »