Ärzte Zeitung, 31.10.2008

Zahl der Organspenden geht in Hessen zurück

FRANKFURT/MAIN (ine). 79 Prozent der Menschen in Hessen finden Organspenden prinzipiell in Ordnung - aber nur 15 Prozent, das sind etwa 900 000 Menschen, besitzen einen Organspendenausweis.

"Ein Grund dafür ist, dass die meisten Menschen einer Auseinandersetzung mit den Themen Krankheit und Tod aus dem Weg gehen", erklärt Dr. Barbara Voß, Leiterin der TK-Landesvertretung in Frankfurt/Main.

Die Zahl der Organspender gehe derzeit in Hessen stark zurück: Nach Angaben der Kasse hatten im ersten Halbjahr 2007 noch 44 Menschen ein Organ gespendet, im ersten Halbjahr 2008 waren es 18. Die Zahl der Organtransplantationen an hessischen Kliniken ist im gleichen Zeitraum von 92 auf 78 zurückgegangen.

Topics
Schlagworte
Organspende (869)
Organisationen
TK (2317)
Personen
Barbara Voß (30)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Hüpfen und Einbeinstand halten fit

Hüpfen, Treppensteigen oder auf einem Bein Zähneputzen: Mit bewussten, einfachen Übungen können alte Menschen ihre Beweglichkeit erhöhen und die Sturzgefahr senken. mehr »

Gala mit Herz und Verstand

Mit einer festlichen Gala hat Springer Medizin pharmakologische Innovationen und ehrenamtliches Engagement ausgezeichnet. Die Preisträger vermittelten Hoffnung auf Heilung und auf Hilfe, hieß es am Donnerstagabend. mehr »

Das sind die Gewinner des Galenus-von Pergamon-Preises 2017

Mit dem Galenus-von-Pergamon-Preis, der auch international große Anerkennung findet, wurden erneut Exzellenz in der deutschen pharmakologischen Grundlagenforschung und die Entwicklung innovativer Arzneimittel gekürt. mehr »