Ihre Meinung ist gefragt: Machen Sie bei unserer Online-Umfrage mit!

Ärzte Zeitung, 12.10.2010

Votum für die Organspende

Kampagne wirbt für Spenderausweise

Votum für die Organspende

Gemeinsam für die Organspende: Ralph Messing, der seit 14 Jahren mit einer Spenderleber lebt, und Gesundheitsminister Philipp Rösler.

© BMG

BERLIN (sun). Ralph Messing hatte Glück: Vor 14 Jahren erhielt der 36-Jährige eine neue Leber, die ihm das Leben rettete. Gemeinsam mit Bundesgesundheitsminister Philipp Rösler war er am Dienstag in Berlin Pate für die neue Kampagne der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA).

Mit der Wanderausstellung "Organpate werden" will die BZgA für Organspenden werben und zwar dort, wo viele Menschen anzutreffen sind wie Einkaufszentren und Großveranstaltungen. Nach wie vor hätten nicht alle Patienten, die ein Spenderorgan bräuchten, so viel Glück wie Messing: Täglich stürben drei Menschen, weil es für sie keine neue Niere oder Leber gebe, sagte BZgA-Direktorin Elisabeth Pott. Rösler rief dazu auf, Organpate zu werden und damit die Bereitschaft für eine spätere Spende zu erklären.

Lesen Sie dazu auch:
Kampagne will Bundesbürger zu Organspende animieren

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Was schützt wirklich vor der prallen Sonne?

Auch beim Sonnenschutz setzen immer mehr Menschen auf Naturprodukte. Forscher haben die Schutzwirkung von Samen und Ölen untersucht - mit zwiegespaltenem Ergebnis. mehr »

"Abwarten und Teetrinken geht nicht mehr"

Unser London-Korrespondent Arndt Striegler beobachtet die Brexit-Verhandlungen hautnah - und ist verwundert über die May-Regierung, während die Ärzte immer mehr in Panik verfallen. mehr »

Pflege bleibt Problembereich

Der Abrechnungsbetrug im Gesundheitswesen ist 2016 drastisch zurückgegangen. Die erweiterten Kontrolloptionen der Leistungsträger müssen aber erst noch Wirkung zeigen. mehr »