Ärzte Zeitung, 05.05.2011

Steinmeier für sensible Organspende-Debatte

MÜNCHEN (dpa). Der SPD-Fraktionsvorsitzende Frank-Walter Steinmeier verlangt eine Änderung des Transplantationsgesetzes.

Er mahnte jedoch auf dem Chirurgenkongress in München, keinen Druck auf die Bevölkerung auszuüben, da das Thema sehr sensibel sei.

"Ich sehe für die Widerspruchslösung keine Mehrheit in Deutschland", sagte Steinmeier.

Die Nierenspende des SPD-Politikers an seine Frau im vergangenen Jahr hatte zu einer Debatte über die Neuregelung der Transplantation beigetragen, die im Sommer im Bundestag weitergeführt wird.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Muster-Weiterbildung in trockenen Tüchern

Der Vorstand der Bundesärztekammer hat einstimmig die Gesamt-Novelle der (Muster-)Weiterbildungsordnung (MWBO) für Ärzte beschlossen und veröffentlicht. mehr »

Zehn Regeln für die Rheuma-Therapie

In der medikamentösen Behandlung von älteren Rheuma-Patienten gilt es für Ärzte, einiges zu beachten. Rheumatologen haben zehn Empfehlungen verfasst. mehr »

Es gibt deutlich mehr ausbildende Ärzte

Vor drei Jahren wurde die Förderung der ärztlichen Weiterbildung verbessert. Das zeigt offenbar Wirkung: In deutlich mehr Praxen werden nun Ärzte ausgebildet. mehr »