Ärzte Zeitung, 12.07.2012

Hessen: Mehr Organspenden als im Vorjahreszeitraum

WIESBADEN (bee). Die Zahl der Organspenden ist in Hessen in den ersten vier Monaten des Jahres gestiegen.

So sind laut Sozialministerium in den Monaten Januar bis April 2012 90 Organe gespendet worden, im gleichen Zeitraum im Jahr 2011 waren es 70.

"Die Zahlen zeigen, dass sich unsere Bemühungen lohnen", erklärte Sozialminister Stefan Grüttner (CDU) in einer Mitteilung.

Der Minister hatte sich vergangenes Jahr als Vorsitzender der Gesundheitsministerkonferenz (GMK) der Länder immer wieder für die Organspende eingesetzt.

Das inzwischen verabschiedete Gesetz zur Organspende findet er richtig, setzt sich aber nach wie vor für die Widerspruchslösung ein.

Grüttner lobte Initiativen im Land, die Organspende fördern. Dazu gehört auch der Hessische Handwerktag, der einen Organspendeausweis für Handwerker entwickelt habe.

"Das Handwerk übernimmt damit eine wichtige soziale Verantwortung", so der Minister.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Mütter stellen früh die Weichen für Babys Gesundheit

Dicke Mutter = dickes Baby: Diese Gleichung geht oft auf - leider. Ernährungs-Experten tauschen sich daher auf einem Kongress über den frühen Einfluss der mütterlichen Ernährung u.a. auf das Diabetesrisiko des Kindes aus und geben Tipps. mehr »

Würden Ärzte Gröhe wählen?

In einer großen Umfrage fragten wir Ärzte: "Wenn der Bundesgesundheitsminister direkt vom Volk gewählt werden könnte, wen würden Sie wählen?" Lesen Sie hier die Antwort. mehr »

Bei Dauerschmerz leidet auch das Gedächtnis

Wird der Geist träger, geht das zulasten von Lebensqualität und Unabhängigkeit. Eine US-Studie hat den Einfluss anhaltender Schmerzen auf Kognition und Demenzrisiko untersucht. mehr »