Ihre Meinung ist gefragt: Machen Sie bei unserer Online-Umfrage mit!

Ärzte Zeitung, 08.04.2013

AOK Rheinland/Hamburg

Organspende-Infos kommen gut an

KÖLN. Die Informationsschreiben der AOK Rheinland/Hamburg zum Thema Organspende haben das Interesse der Versicherten geweckt. Nach Angaben der Krankenkasse wenden sich jede Woche rund 1000 Anrufer an eine spezielle Hotline.

Dort geben Ärzte Auskunft zu den medizinischen Aspekten der Organspende. Auch über die organisatorischen Details können sich die Versicherten beim Service-Center Clarimedis informieren.

"Wir erhalten enorm viel positive Rückmeldungen auf dieses Angebot", sagt Vorstand Rolf Buchwitz. Seit November 2012 verschickt die AOK Rheinland/Hamburg wöchentlich 125.000 Informationen zur Organspende an Versicherte ab 16 Jahren.

Motto der Anschreiben: "Nur einer sollte entscheiden. Und das sind Sie." (iss)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Offenbar liegt‘s am Bauchspeck

Wer genetisch bedingt schon als Kind zu Übergewicht neigt, hat auch ein erhöhtes Risiko für Typ-1-Diabetes. mehr »

Jahrhundert-Chance oder Anmaßung?

Darf der Mensch alles, was er kann? Wieder einmal stellt sich diese Frage, seit in den USA erfolgreich Embryonen-DNA verändert wurde. Zwei Redakteure der "Ärzte Zeitung" diskutieren das Für und Wider. mehr »

Ärzte in Barcelona haben schnell reagiert

Ärzte – vor allem Chirurgen – und Pflegefachkräfte in Barcelona und Tarragona standen nach den Terroranschlägen sofort parat. Zwölf Menschen kämpfen jedoch noch immer um ihr Leben. mehr »