Ärzte Zeitung online, 09.03.2017

Rheinland-Pfalz

310 Menschen warten auf eine Spenderniere

MAINZ. Zum Jahresbeginn standen 310 Menschen in Rheinland-Pfalz auf der Warteliste für eine Spenderniere. Das berichtet die Landesvertretung der Techniker Krankenkasse (TK)im Vorfeld zum Weltnierentag am 10. März.

Bundesweit waren es fast 7900 Menschen. Die durchschnittliche Wartezeit beträgt fünf bis sechs Jahre. Jede dritte Transplantation sei nötig, weil die Nieren in Folge eines Diabetes Typ 2 versagen, jede vierte als Folge von Bluthochdruck.

"Über 4000 Menschen in Rheinland-Pfalz müssen regelmäßig zur Dialyse. Wenn wir die chronische Niereninsuffizienz verhindern wollen, müssen wir schon bei der Entstehung von Bluthochdruck und Diabetes ansetzen", so TK-Landeschef Jörn Simon. (aze)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Morphin bei Herzinfarkt – unverzichtbar aber umstritten

Morphin bei Herzinfarkt-Patienten: Die Sicherheit des Schmerzmittels hat sich in einer aktuellen Studie bewährt. Zweifel über ein mögliches Risiko bleiben aber vorerst. mehr »

Zu viele Hausbesuche = Regress!

Zwei hessische Landärzte wurden in Regress genommen, weil sie deutlich mehr Hausbesuche als ihre Kollegen absolviert haben. Über 50.000 Euro sollen sie zurückzahlen. Die Ärzte verstehen die Welt nicht mehr - und wehren sich. mehr »

Tot oder nicht tot – das ist hier die Frage

Särge mit Ausgängen und Glöckchen um die Arme: Schon seit Jahrhunderten ziehen Wissenschaftler die Eindeutigkeit des Todes in Zweifel. Eine neue Ausstellung in Berlin zeigt Exponate, die dem Scheintod ein Schnippchen schlagen sollten. mehr »