Ärzte Zeitung online, 31.03.2019

Entwurf für neue Regelung

Gegensätze bei Organspende

Kommentar von Wolfgang van den Bergh

vdb

Schreiben Sie dem Autor vdb@springer.com

Pünktlich zum Inkrafttreten des „Gesetzes für die bessere Zusammenarbeit und bessere Strukturen bei der Organspende“ am Montag nimmt die Diskussion um die Regeln zur Organspende Fahrt auf. Den Einstieg dazu machten Gesundheitsminister Spahn (CDU) und Kollege Lauterbach (SPD), die ihren Entwurf für eine Widerspruchslösung angekündigt haben und Montag erläutern wollen.

Nicht ungeschickt platzieren sie ihren Entwurf vor der politischen Konkurrenz. Eine zeitgleiche Präsentation war wohl geplant. Ein taktisches Manöver? Die überparteiliche Gruppe um Annalena Baerbock von den Grünen und Stephan Pilsinger von der CSU musste reagieren. Deren Kritik fiel dementsprechend aus: Die Widerspruchslösung wecke Ängste und senke das Vertrauen, Organe zu spenden, hieß es am Sonntag.

Fakt ist, die Regeln zur Organspende werden geändert oder mindestens modifiziert. Schlau gemacht haben sich die Abgeordneten in vielen Orientierungs-Veranstaltungen. In diesem Kontext sollte auch daran erinnert werden, dass Hausärzte bei der Beratung zur Organspende stärker eingebunden werden sollen – diese Aktion des Patientenbeauftragten, der Bundeszentrale und des Hausärzteverbandes ist leider ein bisschen in Vergessenheit geraten.

Lesen Sie dazu auch:
Praxis vs. Theorie: Ärzte nicht von Organspende-Gesetz überzeugt

Lesen Sie dazu auch:
Organspende: Jens Spahn wieder mal Erster

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Der gesundheitspolitische Parteien-Check Teil II

Wie viel Europa verträgt unser Gesundheitssystem? Im zweiten Teil unseres Parteienchecks vor der Europawahl am Sonntag zeigt sich: Die Bundestagsfraktionen sind sich uneinig. mehr »

Wenn Babys an Leukämie erkranken

Leukämie ist die häufigste Krebsart bei Kindern. Für viele ist eine Stammzelltransplantation die letzte Chance auf Leben. Doch bei Levin Gebhardt reichte eine einzige nicht aus. mehr »

Der Königsweg für den richtigen Datenschutz ist noch umstritten

Das Inkrafttreten der DSGVO jährt sich zum ersten Mal. Doch noch immer ist vielen Ärzten einiges unklar. Die Datenschützer aus Bayern tun sich mit strikten Ansichten hervor – stehen damit aber nicht allein. mehr »