Ärzte Zeitung, 24.06.2009

Bundesregierung hält an Prüf-Frist für Heime fest

BERLIN(ble). Trotz Verzögerungen bei der Umsetzung der mit der Pflegereform 2008 eingeführten Regelungen rechnet die Bundesregierung weiter damit, dass alle Pflegeeinrichtungen in Deutschland bis Ende 2010 einmal auf ihre Qualität geprüft werden. Das bekräftigt die Regierung in ihrer Antwort auf eine Anfrage der FDP-Bundestagsfraktion.

Nach Kenntnis der Bundesregierung gibt es in Deutschland 11 529 zugelassene ambulante sowie 11 029 stationäre Einrichtungen. Dort seien inzwischen über 6000 zusätzliche Mitarbeiter für die Betreuung von demenziell erkrankten Heimbewohnern eingestellt worden, heißt es weiter.

Topics
Schlagworte
Pflege (5321)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Debakel für ASS

Acetylsalicylsäure schützt Ältere nicht vor Herz-Kreislauferkrankungen - im Gegenteil: Ihr Sterberisiko ist erhöht. Mit diesem Ergebnis überrascht die ASPREE-Studie. mehr »

Junge sind besonders depressionsgefährdet

Der Alltag junger Menschen birgt hohe Risiken für Depressionen. Ärzte warnen: Die Gefahr der Chronifizierung ist groß. mehr »

Allergien machen Kindern zu schaffen

Allergien, psychische Störungen und Unfälle bleiben die häufigsten Risiken für chronische Krankheiten von Kindern. Vor allem Asthma, Heuschnupfen und Neurodermitis beeinträchtigen den Nachwuchs. mehr »