Ärzte Zeitung online, 10.07.2009

Stiftung für Sanktionen bei Pflegemissstand

HAMBURG (dpa). Die Patientenschutzorganisation Deutsche Hospiz Stiftung hat angesichts eines alarmierenden Pflegezustands älterer Menschen härtere Sanktionen gefordert. "Falschparken wird in Deutschland konsequenter bestraft als Körperverletzung gegenüber pflegebedürftigen Menschen", sagte Stiftungsvorstand Eugen Brysch am Donnerstag.

Es gebe keinen Ermittlungsdruck. Er verlangte deshalb von den Landesjustizministern die Einrichtung von Schwerpunktstaatsanwaltschaften. "Nur wenn kompromisslos gegen die andauernde Körperverletzung an alten Menschen vorgegangen wird, kann sich die momentane Situation ändern", sagte Brysch zur dpa.

Laut einer am Mittwoch von Hamburger Rechtsmedizinern vorgelegten Studie hatten 3,3 Prozent der mehr als 8500 untersuchten Menschen schwere Druckliegegeschwüre (Dekubitus). Rund 15 Prozent waren unterernährt oder hatten ein "desolates" Gebiss, 35 Prozent waren eher übergewichtig. Fast 7 Prozent wurden mit einer Magensonde durch die Bauchdecke künstlich ernährt - bei einem Drittel dieser Fälle war die Haut um die Eintrittsstelle laut der Untersuchung entzündet und nicht gut gepflegt.

"Was mit pflegebedürftigen, alten Menschen in Deutschland geschieht, ist tausendfache Körperverletzung. Und das täglich", sagte Brysch. Erschreckend an der Studie sei aber vor allem, dass die Ergebnisse nicht neu seien. "Die Katastrophe in der Pflege ist bekannt. Was folgt, wenn wieder einmal ein Pflegeskandal an die Oberfläche kommt, ist immer das Gleiche: Zunächst gibt es einen kollektiven Aufschrei des Entsetzens, und dann gehen alle wieder zur Tagesordnung über."

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Demenz in D-Moll

Mit Demenzpatienten im Konzert? Viele Angehörige scheuen das. Das WDR-Orchester bietet beiden eine ganz besondere Konzertreihe - mit drei verschiedenen Formaten. mehr »

Wird die Apple Watch zum Herzrhythmus-Monitor?

Die neue Smartwatch von Apple verfügt über einen EKG-Sensor. Über eine weitere App erkennt sie Vorhofflimmern. Wie sehen mögliche Einsatzszenarien aus? mehr »

Abtreibungsgegner darf Ärzte nicht Mörder nennen

Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte hat einem katholischen Abtreibungsgegner Grenzen für Kritik an Ärzten aufgezeigt, die Schwangerschaftsabbrüche anbieten. mehr »