Ärzte Zeitung, 06.08.2009

Protestanten übernehmen Caritas-Altenheime

HANNOVER (dpa). In einem bisher einmaligen Schritt werden fünf vor der Insolvenz stehende katholische Caritas-Altenheime von einem evangelischen Träger übernommen. Künftig würden die Häuser in Hannover vom Johannesstift in Berlin geführt, teilten beide Träger am Donnerstag mit.

Über den Preis wurde Stillschweigen vereinbart. Die fünf Heime sollen in ökumenischem Geist weiter betrieben werden und Vorbild für eine breitere Kooperation von Caritas und Diakonie werden. Hintergrund der finanziellen Schieflage der Heime sind die niedrigen Pflegesätze in Niedersachsen, die rund 20 Prozent unter dem Bundesdurchschnitt liegen. 

Topics
Schlagworte
Pflege (4802)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Tumorpatienten bei Schmerztherapie unterversorgt

Viele Krebskranke erhalten keine adäquate Schmerztherapie. Das hat eine erste Analyse der Online-Befragung "PraxisUmfrage Tumorschmerz" ergeben. mehr »

ADHS-Arznei lindert Apathie bei Alzheimer

Eine Therapie mit Methylphenidat kann die Apathie bei Männern mit leichter Alzheimerdemenz deutlich zurückdrängen. mehr »

Zehn Jahre "jünger" durch Sport

Wer Sport treibt, ist motorisch gesehen im Schnitt zehn Jahre jünger als ein Bewegungsmuffel. mehr »