Ärzte Zeitung online, 22.09.2009

Behinderte in Heim misshandelt - Anzeige

EISINGEN/WÜRZBURG (dpa). Im skandalträchtigen Behindertenheim Sankt-Josefs-Stift in Eisingen bei Würzburg sollen erneut Menschen misshandelt und genötigt worden sein. "Es geht aber nicht um Züchtigung", sagte der Geschäftsführer Bernhard Götz am Dienstag.

Wegen des Verdachts der Nötigung, der Misshandlung Schutzbefohlener und der Körperverletzung habe er Ende Juli eine ehemalige Mitarbeiterin bei der Staatsanwaltschaft Würzburg angezeigt. Diese habe eine behinderte Frau eine halbe Stunde lang drangsaliert und dabei gefilmt, sagte Götz und bestätigte damit einen entsprechenden Bericht der "Süddeutschen Zeitung". In den 90er Jahren war das katholische Heim bereits in die Schlagzeilen geraten, nachdem dort Behinderte beispielsweise sexuell missbraucht worden waren.

Topics
Schlagworte
Pflege (5417)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Herzschutz-Effekt durch spezielle Fischöl-Kapseln

Die Supplementierung von Omega-3-Fettsäuren hat in der REDUCE IT-Studie eine erstaunliche Wirkung entfaltet. Zu einem anderen Ergebnis kommt die Studie VITAL. mehr »

Diabetes-Strategie zum Greifen nah

Der gezielte Kampf gegen Diabetes könnte schon bald konkrete Formen annehmen. Zum Welt-Diabetestag am 14. November zeichnet sich zwischen Union und SPD ein Kompromiss für eine nationale Diabetes-Strategie ab. mehr »

Der Gesundheitsminister will das E-Rezept

Krankenkassen, Ärzte und Apothekerschaft sollen in ihren Rahmenverträgen das elektronische Rezept ermöglichen. Eine entsprechende gesetzliche Verpflichtung soll bis 2020 stehen. mehr »