Ärzte Zeitung, 16.10.2009

Experte: Hilfen für Demenzkranke besser koordinieren!

DÜSSELDORF (iss). Die erwartete Zunahme von Demenzerkrankungen stellt das Gesundheitssystem vor zwei wesentliche Herausforderungen: die Intensivierung der Grundlagenforschung und den Ausbau von Informations-, Beratungs- und Unterstützungsangeboten. Das sagte Professor Ralf Ihl, Chefarzt der Klinik für Gerontopsychiatrie- und -psychotherapie am Krankenhaus Maria Hilf in Krefeld, am Rande der Messe Rehacare in Düsseldorf.

"Es kommt darauf an, dass wir die Betroffenen aufklären, die häuslich Pflegenden entlasten und die vorhandenen Hilfs- und Unterstützungsmaßnahmen koordinieren und in entsprechenden Hilfearrangements für die demenzkranken Menschen bündeln", sagte Ihl. Dafür müsse die Zusammenarbeit und Kommunikation zwischen den Versorgungsangeboten gestärkt und die Vernetzung der Anbieter unterschiedlicher Hilfeleistungen verbessert werden. Präventionsmaßnahmen seien noch viel zu wenig bekannt, sagte der Arzt.

Topics
Schlagworte
Pflege (5789)
Demenz (2074)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Jeder Zweite wartet bis zu drei Wochen auf den Facharzt

Die Ressource Arzt wird knapper – das spiegelt sich in den Wartezeiten wider. Und: Jungen wird die Work-Life-Balance wichtiger. Die Patienten haben dafür oft wenig Verständnis. mehr »

Welche Blutdruckmessung liefert die genaueste Risikovorhersage?

Was ist die zuverlässigste Methode der Blutdruckmessung, um das Risiko für kardiovaskuläre Ereignisse und Tod eines Patienten vorherzusagen? Zwei Messungen schnitten in einer aktuellen Studie am besten ab. mehr »

Mammografie-Screening kann sich auch bei Männern lohnen

Männer mit erhöhtem Brustkrebsrisiko profitieren ebenfalls von einer Mammografie-Reihenuntersuchung, wie eine Studie bestätigt. mehr »