Ärzte Zeitung online, 04.01.2010

Oranienburg setzt auf weitere Pflegestützpunkte

BERLIN (inh). Mit dem Pflegestützpunkt Oranienburg wurde vor kurzem der siebente Stützpunkt in Brandenburg eröffnet. Das teilt das Brandenburger Ministerium für Arbeit, Soziales, Frauen und Familie mit. Träger ist neben der AOK Brandenburg und der DAK-Berlin-Brandenburg der Kreis Oberhavel.

Pflegestützpunkte gibt es bereits in Erkner, Neuruppin, Eisenhüttenstadt, Werder, Lübben und Schwedt. In Senftenberg und Potsdam sollen Anfang dieses Jahres zwei weitere Angebote hinzukommen. Brandenburgs Sozialminister Günter Baaske schreibt dem weiteren Ausbau von Pflegestützpunkten eine Schlüsselrolle bei der Stärkung der häuslichen Pflege und der konsequenten Umsetzung des Grundsatzes "ambulant vor stationär" zu.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

So stark ist die Macht des ärztlichen Wortes

Ärztliche Überzeugungsarbeit macht Therapien wirksamer. Umgekehrt können unbedachte Äußerungen dem Patienten schaden. Etliche Studien belegen diese Placeboeffekte. mehr »

Weiterhin Unklarheit zu Bewertungsportalen

Das Recht auf Informationsfreiheit auf der einen Seite, das Recht auf freie Berufsausübung auf der anderen – der Bundesgerichtshof hat zur Löschung von Einträgen bei Arztbewertungsportalen verhandelt. mehr »

Das sind die Folgen eines Kaiserschnitts

Die Zahl der Kaiserschnitte nimmt seit einigen Jahren weltweit zu. Das hat für Mütter und Babys Vor- und Nachteile. Welche das sind, haben Wissenschaftler zusammengefasst. mehr »