Ärzte Zeitung, 08.02.2010

Pflegeheimvertrag der GEK gilt auch für Barmer GEK

MÜNCHEN (sto). Im Oktober vergangenen Jahres hatten die Gmünder Ersatzkasse (GEK) und die KV Bayerns einen Pflegeheimvertrag geschlossen, der die Betreuung von Heimbewohnern durch Geriatrische Praxisverbünde sicherstellen soll.

Im Zuge der Fusion mit der Barmer Ersatzkasse wurde jetzt vereinbart, dass der Vertrag nun für alle Mitglieder der fusionierten Kasse gilt, teilten KVB und die Barmer GEK mit.

Der Pflegeheimvertrag sieht vor, dass Haus- und Fachärzte gemeinsam ihre Patienten in Pflegeheimen betreuen und dabei durch einen regelmäßigen Visitendienst und durch Bereitschaftsdienste garantieren, dass die Heimbewohner stets gut versorgt sind. Zudem verpflichten sich die teilnehmenden Hausärzte, spezielle Fortbildungen zu absolvieren.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Kinderschutzhotline - Heißer Draht zu Ärzten

Über den Verdacht auf Kindesmissbrauch sprechen, ohne die Schweigepflicht zu verletzen: Das ermöglicht seit 2017 die Medizinische Kinderschutzhotline - eine Zwischenbilanz. mehr »

Hypertonie vor 40. Lebensjahr ist riskant

Junge Erwachsene, die einen erhöhten Blutdruck gemäß den US-amerikanischen Leitlinien von 2017 entwickeln, haben ein signifikant höheres Risiko für kardiovaskuläre Ereignisse als Normotoniker. mehr »

Appell zur rationalen Antibiotika-Gabe

Anlässlich des 11. Europäischen Antibiotika-Tages rufen KBV und vdek zum rationalen Einsatz von Antibiotika bei Erkältungen und Grippe auf. mehr »