Ärzte Zeitung, 03.03.2010

Immer mehr Menschen pflegen Angehörige

STUTTGART (mm). Immer mehr Baden-Württemberger pflegen ihre Familienangehörigen zu Hause. Nach Angaben der AOK wurden 2004 noch rund 210 000 Personen von ihren Angehörigen in häuslicher Umgebung versorgt, 2008 waren es bereits über 253 000. Dies ist ein Anstieg von etwa 20 Prozent.

Auch 2009 rechnet die AOK mit einem weiteren Zuwachs. Daran werde der derzeitige Boom in der Pflegebranche nichts ändern, prognostiziert AOK-Landeschef Dr. Rolf Hoberg. Viele Menschen fühlten sich für ihre Angehörigen verantwortlich, seien aber damit überfordert, die richtige professionelle Hilfe zu finden.

Topics
Schlagworte
Pflege (5566)
Krankenkassen (18184)
Organisationen
AOK (7695)
Personen
Rolf Hoberg (184)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Wie das Ebola-Virus das Immunsystem austrickst

Das Ebola-Virus hat einen molekularen Trick entwickelt, mit dem es das Immunsystem ablenkt. Ganz hilflos ist das Immunsystem allerdings nicht – dank einer Gegenmaßnahme. mehr »

Medizin unterm Hakenkreuz

Die zweite Staffel der erfolgreichen Klinikserie erzählt die letzten Jahre des Zweiten Weltkriegs an Deutschlands berühmtester Klinik – und die Abgründe der Medizin in der Nazizeit. mehr »

Erhitztes, rauchfreies Tokio?

Olympia 2020 in Tokio steht unter einem schlechten Stern: Die Hitzewelle 2018 rückt die Gesundheitsgefährdung für Athleten wie Zuschauer in den Fokus. Die Megalopole soll zudem zum rauchfreien Gastgeber werden. mehr »