Ärzte Zeitung, 12.04.2010

Eine Milliarde Überschuss bei Pflegeversicherung

BERLIN (hom). Trotz Wirtschaftskrise hat die Pflegeversicherung im vergangenen Jahr einen Überschuss von einer Milliarde Euro erzielen können. Einnahmen in Höhe von 21,3 Milliarden Euro standen Ausgaben in Höhe von 20,3 Milliarden Euro gegenüber, teilte das Bundesgesundheitsministerium am Freitag in Berlin mit.

Der Ausgabenanstieg um sechs Prozent sei auf Leistungsverbesserungen insbesondere für Demenzkranke zurückzuführen, hieß es. So sei die Betreuungsleistung von 460 Euro je Betreuungsaufwand auf 1200 beziehungsweise 2400 Euro pro Jahr angehoben worden.

Topics
Schlagworte
Pflege (5340)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Spahn bringt TSVG im Kabinett auf den Weg

16.51Das Kabinett hat den Entwurf des Terminservice- und Versorgungsgesetzes (TSVG) durchgewunken. Es enthält einige Änderungen – auch für Ärzte. mehr »

Viele falsche Vorstellungen, was Krebs verursacht

Stress, Handystrahlen und Trinken aus Plastikflaschen lösen Krebs aus, denken viele fälschlicherweise. Die wahren Risikofaktoren kennt nur jeder Zweite, so eine Studie. mehr »

Die übersehene Speiseröhren-Entzündung

Lange glaubte man, die eosinophile Ösophagitis komme nur selten vor. Inzwischen zeigt sich: Es gibt immer mehr Patienten mit dieser chronischen Entzündung der Speiseröhre. mehr »