Ärzte Zeitung, 12.04.2010

Eine Milliarde Überschuss bei Pflegeversicherung

BERLIN (hom). Trotz Wirtschaftskrise hat die Pflegeversicherung im vergangenen Jahr einen Überschuss von einer Milliarde Euro erzielen können. Einnahmen in Höhe von 21,3 Milliarden Euro standen Ausgaben in Höhe von 20,3 Milliarden Euro gegenüber, teilte das Bundesgesundheitsministerium am Freitag in Berlin mit.

Der Ausgabenanstieg um sechs Prozent sei auf Leistungsverbesserungen insbesondere für Demenzkranke zurückzuführen, hieß es. So sei die Betreuungsleistung von 460 Euro je Betreuungsaufwand auf 1200 beziehungsweise 2400 Euro pro Jahr angehoben worden.

Topics
Schlagworte
Pflege (5429)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Mehr Sicherheit vor Arzneimittel-Pfusch

Die aktuellen Arznei-Skandale haben den Gesetzgeber auf den Plan gerufen. Die Kompetenz der Bundesinstitute bei Rückrufen soll gestärkt, der Arzneimittelvertrieb sicherer werden. mehr »

Muster-Weiterbildung in trockenen Tüchern

Der Vorstand der Bundesärztekammer hat einstimmig die Gesamt-Novelle der (Muster-)Weiterbildungsordnung (MWBO) für Ärzte beschlossen und veröffentlicht. mehr »

Zehn Regeln für die Rheuma-Therapie

In der medikamentösen Behandlung von älteren Rheuma-Patienten gilt es für Ärzte, einiges zu beachten. Rheumatologen haben zehn Empfehlungen verfasst. mehr »