Ärzte Zeitung, 02.05.2010

Ambulante Pflegedienste mit der Note 2,3 bewertet

DRESDEN (bee). Die ambulanten Pflegedienste in Sachsen erreichen bei der Pflegequalität einen Notendurchschnitt von 2,3. Nach Angaben des Verbandes der Ersatzkassen (vdek) wurden inzwischen über 20 Prozent der insgesamt 1024 ambulanten Dienstleister in Sachsen nach den Transparenzkriterien geprüft. Der Durchschnittswert bei Pflegeheimen liegt bei 1,8. Er war bereits im Januar veröffentlicht worden. Der sächsische Landesverband des vdek spricht sich dafür aus, das Bewertungssystem weiterzuentwickeln und zu verbessern. Pflegerische Aspekte wie zum Beispiel die Dekubitusprophylaxe, müssten ein stärkeres Gewicht in der Bewertung erhalten.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Tumorpatienten bei Schmerztherapie unterversorgt

Viele Krebskranke erhalten keine adäquate Schmerztherapie. Das hat eine erste Analyse der Online-Befragung "PraxisUmfrage Tumorschmerz" ergeben. mehr »

ADHS-Arznei lindert Apathie bei Alzheimer

Eine Therapie mit Methylphenidat kann die Apathie bei Männern mit leichter Alzheimerdemenz deutlich zurückdrängen. mehr »

Zehn Jahre "jünger" durch Sport

Wer Sport treibt, ist motorisch gesehen im Schnitt zehn Jahre jünger als ein Bewegungsmuffel. mehr »